Haltungsbericht Camponotus nicobarensis

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
Rok6
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 14. Juli 2019, 17:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

#1 Haltungsbericht Camponotus nicobarensis

Beitrag von Rok6 » 3. August 2019, 17:56

Ich starte den Bericht mit ein paar Tagen verzögerung .

Am 30.7.2019 kamen sie bei mir an , geliefert von Bestants
Bestellt waren 2 Queenst und 5-11 Worker

Als ich sie in die Arena setze stellte ich fest es waren, 21 Worker und 2 Queens und vlt 4 oder 5 kleine Larven

Ankunft
Ankunft


Ich gab ihnen als Begrüßungsgeschenk einen vorher getöteten Mehlwurm ,aber außer den an die andere Seite der Arena zu schleppen ,machten sie nix mit ihm .
Daraufhin gabs ein vorher getötetes Heimchen das promt ins Nest verschleppt wurde und gefuttert wurde



Jetzt zum heutigen Stand , 5 Tage später den 3.8.2019

Ich hab in alle 3 meiner Arenen eine Heizmatte mit automatischer Steuerung eingebaut . (sie heizt wenn die Arena unter 26 Grad sinkt wieder auf 28 auf )

Arenen
Arenen


und bevor hier ein Elektriker meckert , das Isoband ersetze ich am Montag durch Schrumpfschläuche :D hab mein Dienstwagen nicht zuhause

Ich biete ihnen zusätzlich zu ihrem Nest das am weitesten Entfernt von der Wärmematte ist auch eins direkt darauf an , vlt mögen sie es ja wärmer :D

Dann habe ich auch mal getestet was sie so gerne Essen außer Heimchen :D
Futter auswahl
Futter auswahl

Sie bekamen eine Honigzuckerlösung , eine Fruchtlösung und reines Zuckerwasser ebenfalls als Lösung vom Antstore (erstmal Testweise und vorallem aufgrund der geringen Mengen , mal sehen wie meine Kolonien das so finden )

Das Ergebnis war eindeutig , meine nicos mögen es Süß verdammt süß

Honig
Honig


Nur die Honigzuckerlösung haben sie gefuttert , konnte beobachten wie mehrmals 1-3 Arbeiterinnen dorthin sind und im Anschluss per trophallaxis das Essen geteilt haben

Eier
Eier

Nun haben die 2 Damen scheinbar gefallen an meiner Ausstattung gefunden und Eier gelegt bis zum geht nicht mehr , man sieht hier einen Berg an Eiern und kleinen teilweise mittleren Larven der ca doppelt so groß ist wie der Gaster von meinen Queens und man sieht auf dem Bild auch 2 Arbeiterinnen die gerade den Honig teilen <3 ist mir jetzt erst aufgefallen :D


Was mir auch aufgefallen ist , das manche meiner Arbeiterinnen Gelb gestreifte Gaster haben wobei ich mich frage ob das vlt durch den so geliebten Honig kommt :D

Werde euch weiter auf dem laufenden Halten

Hier gehts zur Diskussion https://www.ameisenforum.de/topic59942.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rok6 für den Beitrag (Insgesamt 2):
UnkerichAmeisenstarter

Rok6
Einsteiger
Offline
Beiträge: 35
Registriert: 14. Juli 2019, 17:28
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

#2 Re: Haltungsbericht Camponotus nicobarensis

Beitrag von Rok6 » 3. August 2019, 23:07

Und schon melde ich mich wieder ,aber diesmal mit einer Beobachtung/Frage

Sie hatte heut Mittag ihr altes Heimchen ausm Nest getragen und entsorgt ,soweit so gut
Jetzt haben die eben einen großangelegten Ausbruchsversuch gestartet (6 Arbeiterinnen von 21 ) waren außerhalb unterwegs- hatte eine kleine Lücke im Ausbruchsschutz

Als ich sie wieder reinsetzte sind die und auch 1 2 andere wie gestört an der Scheibe hochgerannt - jetzt hab ich ihn ein neues Heimchen reingeschmissen und ein paar andere Dinge wie Zuckerlösung und Honig

Jetzt ist alles wieder still

Ist das normal ? sofort wenn die nix mehr zu fressen haben rasten die so aus ?

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“