Nachdenkliches und Bedenkliches

Meinungen, Wünsche, Kritiken und Umfragen zu allen Themen rund um das Forum und Ameisen.

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Serafine » 23. September 2019, 18:57

Zehn Moderatoren, und Moderation rund um die Uhr (damit auch Beiträge aus anderen Zeitzonen zeitnah bearbeitet werden können)? Mir kommt das doch etwas utopisch vor!

Der (internationale) Ants&Antkeeping Chat hat mehr als 10 Moderatoren. Wenn nötig könnten wir das auch locker auf 20 aufstocken, die Leute wären da.

Den Rest hat Gabs schon sehr gut erklärt, in Chatservern können Dinge sehr sehr viel schneller eskalieren als in einem Forum - im Extremfall reichen bei einer hitzigen Diskussionen 10 Minuten, damit sich Leute gegenseitig an die Gurgel gehen. Da ist gute Mod-Abdeckung über den ganzen Tag deutlich wichtiger als in einem Forum.
Aber auch in einem Forum braucht man ein großes Team, wenn man etwas bewegen will. Vier Moderatoren, die alles machen müssen, kommen da nicht weit.
Wie schon oben gesagt müssen es auch nicht immer GlobMods sein, man kann auch Moderatoren für bestimmte Forenbereiche und bestimmte Projekte einsetzen, ggf. auch nur temporär bis zum Abschluss eines Projekts.

Nach fast 20 Jahren Beteiligung in diversen Foren (und gelegentlichen, kurzen Ausflügen in Chats) kommt mir auch diese Aussage etwas zu optimistisch vor. Insbesondere als störend empfinde ich seit eh und je die Anonymität der User, das Verstecken hinter Pseudonymen, das dem Missbrauch Tür und Tor öffnet. Da muss ein User schon viel posten, und vor allem guten Inhalt („Content“), um eine Vorstellung von ihm/ihr zu entwickeln, bis man „sich näher kommt“. Die besten persönlichen Beziehungen entstehen nach meinen Erfahrungen, wenn man zumindest via PN oder E-Mail Kontakt aufnehmen kann und einiges zur Person der Partner offenbart wird.

Nichts für ungut, aber PN und Email für persönliche Kommunikation waren schon vor 15 Jahren überholt. Damals hießen die Medien der Wahl IRC, ICQ oder Miranda, heute heißen sie Discord, TeamSpeak, Facebook und Whatsapp.
Mittlerweile haben sogar Firmen wie Daimler den internen Emailverkehr fast komplett durch Instant-Messenger ersetzt, weil es die Produktivität erheblich steigert - man muss sich nur mal Statistiken anschauen, wie unfassbar viel Zeit Beschäftigte mit dem Lesen und Schreiben von Emails verschwenden (und tatsächlich hatte auch das Team eines großen Forums in dem ich vor 15 Jahren Mod war schon damals eine eigene Instant-Messenger-Gruppe).
Private Nachrichten gibt es übrigens auch bei Chatservern (das konnte sogar schon IRC) - da bekommt man dann einen Channel, der nur die beiden Nutzer beinhaltet und hat sogar die Option zusätzliche Nutzer in die Privatkonversation einzuladen. Das ist fast wie Email, wenn man mit mehr als einer Person kommunizieren will sogar deutlich komfortabler, weil man nicht alles an zwei oder mehr Empfänger senden muss.

Mit Pseudonymen hat heutzutage auch wirklich kaum mehr jemand ein Problem, abgesehen davon dass Klarnamenzwang es Menschen aus bestimmten Berufsgruppen absolut unmöglich machen würde sich auf bestimmten Platformen aufzuhalten oder sich an bestimmten Diskussionen zu beteiligen. Ja, Anonymität im Internet kann manchmal zum Problem werden, sie ist für viele Menschen und die Gesellschaft im Allgemeinen aber auch ein enormer Gewinn.


Angemerkt sei noch, Discord hat mit einem Single-Channel IRC-Chat oder einer Shoutbox ungefähr soviel gemeinsam wie eine Postkutsche mit einem A320 - beide haben Räder, das wars dann aber auch schon. Ein moderner Chatserver ähnelt viel stärker einem Forum, mit unterschiedlichen Kanälen zu bestimmten Themen, Bilderupload, Videoupload, Voice-Chat, usw. (es gibt sogar eine Suchfunktion, auch wenn die oft eher wenig hilfreich ist) - auch das Interface ist stark an das Interface moderner Foren angelehnt.

Ein Chatserver kann vieles was ein Forum nicht (oder nur sehr mühselig) kann, kann aber auch bestimmte Dinge nicht (oder nur sehr mühselig), die ein Forum sehr gut kann.
Eine Symbiose aus beiden wäre das ideale Kommunikationsmittel, weil bei jeder Platform die eigene Stärke mit der Schwäche der jeweils anderen Platform zusammenfällt.

Ich kann nur jeden einladen sich selbst ein Bild von der Sache zu machen und das ganze nicht anhand von Erfahrungen zu bewerten, die man vor 10 oder 15 Jahren mit Chatclients und Foren gemacht hat. Und das betrifft nicht nur die Leute die hauptsächlich in Foren unterwegs sind (die natürlich hier primär angesprochen werden, weil sie eben hier sind), das gilt genauso für die (eher jungen) Leute die auf Platformen wie Youtube, Whatsapp, Reddit, Instagramm, Twitch, Discord, etc. aufgewachsen sind und Foren nur vom hörensagen kennen. Auch Foren können ein paar großartige Dinge, die andere Platformen nicht können.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 3):
anthalter_19MaddioUser3165
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1860
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 307 mal
Danke bekommen: 1141 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon -Rhinna- » 23. September 2019, 19:20

Also ich muss ja mal sagen, dass es echt ein Armutszeugnis ist, hier Teile einer Kommunikation zu kopieren, um sie dann in ein anderes Forum zu tragen und da zu kommentieren.

Ich sage hiermit ausdrücklich, dass ich meine Texte nicht in einem anderen Forum wiederfinden will, wenn ich die dort nicht gepostet habe. Die Werte Person aus dem Ameisenportal liest ja hier mit, also wird sie hier meine Ansage auch lesen.

Wer was zu meinen Texten zu sagen hat, darf das gerne hier machen, wo ich auch meine Texte poste.

Ich habe ja bewusst meinen Text hier geschrieben. Wenn ich gewollt hätte, dass mein Text im Ameisenportal steht, hätte ich das auch selber hinbekommen. Dafür brauche ich niemanden, der meine texte dorthin kopiert.

So, dass musste ich jetzt mal loswerden, weil ich über sowas echt sauer bin.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor -Rhinna- für die Beiträge (total 3):
anthalter_19User3165Maddio
-Rhinna-
Einsteiger
 

Beiträge: 21
Registriert: 24. August 2019, 08:20
Hat sich bedankt: 7 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Serafine » 24. September 2019, 14:36

Bild

Merkur hat geschrieben:Beneidenswert, wenn die alle auch die erforderliche Sachkunde aufweisen können.

Stimmt, fachliche Sachkunde ist ja auch das EINZIGE was man braucht um Bestandteil einer funktionierenden Community zu sein. Feingefühl im Umgang mit anderen (das ihnen zu offenbar komplett fehlt) braucht man dafür ja überhaupt nicht.
Sagen wir mal, die Kombination aus Fachkunde und Sozialtalent reicht aus um einen Server mit fast 3000 Nutzern und über 12.000 Posts pro Tag zu unterhalten. Wenn Sie es schaffen eine ähnlich große aktive Community aufzubauen können wir uns gerne weiter über die dafür notwendigen Skills unterhalten.

Merkur hat geschrieben:Bei Ihnen selbst hapert es damit ja immer wieder. Jüngeres Beispiel: Da „bestimmen“ Sie eine Stenamma debile als Mymrica/Myrmica sp. und geben eine Anleitung zur Haltung. Die Stenamma wird natürlich sterben… Klar, Stenamma hatten Sie da gerade nicht auf dem Schirm.

Ich habe versucht die Art nach meinem besten Wissen zu bestimmen und nie gesagt, dass ich hundert Prozent sicher bin.
Zum Glück haben Sie mit ihrem enzyklopädischen Fachwissen dem betreffenden Nutzer ausgeholfen, was würden wir ohne Sie nur tun.
Oh Moment, haben Sie ja garnicht! Sie haben ja überhaupt kein Interesse daran, ein hilfreiches Mitglied der Ameisenhaltergemeinde zu sein, Sie wollen ja nur gegen andere Foren und deren Nutzer hetzen. Der Tod dieses lebenden Wesens, den sie weiter unten so vehement beklagen, war ihnen dabei natürlich auch egal (die würde ja vielleicht überleben, wenn der Fragesteller sie rechtzeitig wieder aussetzt). Danke dafür, dass Sie das hier nochmal für alle sichtbar unter Beweis stellen (sogar mit Verlinkung zum nachlesen, wie praktisch).

Merkur hat geschrieben:Merkwürdig nur, dass meine (recht umfangreiche) wiss. Korrespondenz, national wie international, mit Kollegen und z. B. Zeitschriften-Verlagen, bis heute problemlos über E-Mail verläuft, ebenso wie die private. Mit täglich Hunderten von zu 99% belanglosen Satzfetzen wäre ich überfordert.

Dass die auch noch alle in der digitalen Steinzeit leben wundert mich jetzt überhaupt nicht, ab einem gewissen Alter gewöhnen sich viele Menschen nur noch sehr schwer an technische Neuerungen. Abgesehen davon ging es um private Alltagskommunikation (Chat gehört nach linguistischer Einordnung zur gesprochenen Sprache), nicht um offiziellen Dokumentverkehr oder sporadische Kontakte. Aber jedem das seine, wenn es für die betreffenden Personen funktioniert - nur sollte man von sich selbst nicht automatisch auf andere schließen. Für die meisten Menschen unter 30 ist Email ein Medium aus dem letzten Erdzeitalter.

Merkur hat geschrieben:Im übrigen geht es um ein Thema, das doch wohl jeden Ameisenhalter und Forenuser aus dieser Gruppe angeht. Weshalb also möchten Sie, dass die User des AP die Diskussionen nicht mitbekommen bzw. sich nicht beteiligen?

Den AP betrifft diese Diskussion überhaupt nicht, der AP wird davon nicht mal peripher tangiert. Klar kann man auch auf dem AP darüber diskutieren, aber um eine sachliche Diskussion in der argumentativ gegen etwas Position bezogen wird geht es ja überhaupt nicht, es wird wie üblich mal wieder einfach nur gegen andere Communities und deren Mitglieder gehetzt. Und dann wundert man sich warum der AP im breiten Feld so einen schlechten Ruf hat.

Merkur hat geschrieben:@ all: Es ist mir völlig egal, wie die Beteiligten ihre Zeit und ihr Geld verplempern. ABER: Euer Spielzeug sind lebende Tiere, die aus der Natur entnommen werden (womit sie für die Herkunftspopulationen de facto „gestorben“ sind), und die nun zu Eurem Spaß mit mehr oder weniger Geschick gehalten werden. Im Endeffekt bleiben Ameisenleichen (und jede Menge Pastikschrott, siehe Gelformikarien oder neuerdings 3D-gedrucktes Zeug).
Misserfolge in der Haltung sind vor allem auf unzureichende Selbst-Information der Halter und falsche Beratung in den Medien zurückzuführen. Als Ameisenforscher und Naturfreund mag ich das nicht kommentarlos hinnehmen.

Genau, deswegen haben sie den armen Fragesteller im Ameisecafe auch an ihren enzyklopädischen Wissen teilhaben lassen und darauf hingewiesen, dass er eine Stenamma hat, die er so nicht halten können wird.
Oh Moment, haben sie ja überhaupt nicht! Sie haben ja überhaupt kein Interesse daran, "falsche Beratung" zu korrigieren oder Haltern zu helfen die versuchen sich selbst zu informieren (denn genau das tun sie ja wenn sie in Foren um Hilfe fragen).

Wenn sie auch nur einen Funken Ahnung hätten was allgemein in der Ameisenhaltung passiert wüssten sie vielleicht auch, dass sich die Erkenntnis über die Unbrauchbarkeit von Gelfarmen schon lange durchgesetzt hat (im Gegensatz dazu scheint bei ihnen die Brauchbarkeit von Ytong, der seit Jahrzehnten als Nestmaterial für Ameisen verwendet wird, noch nicht angekommen zu sein, wie man sehr schön im Lasius brunneus Thema im Antstore-Forum nachlesen kann, wo sie Ytong/AAC als völlig unbrauchbar erklären und dabei komplett ignorieren dass Ameisenhalter seit 30 Jahren sehr erfolgreich Kolonien in Ytongnestern aufziehen - so erfolgreich, dass selbst die amerikanischen Halter angefangen haben Ytong zur Nestherstellung zu importieren).

Abgesehen davon, wie hoch liegt nochmal die Überlebensrate von Lasius niger Königinnen? 0.00001%? Mit ihrem Fachwissen können sie da sicher Zahlen nennen.
Bei den häufigeren Ameisenarten (Lasius niger, Lasius flavus, Myrmica sp...) dürfte es nicht mal dann eine Delle in der Population hinterlassen, wenn jedes Kind im Land eine Ameise einsammelt (zumal die dann ja im nächsten Jahr schon versorgt sind und keine mehr brauchen).
Oder wollen sie jetzt ernsthaft behaupten, dass die paar Ameisehalter eine Bedrohung für eine Art sind, die in so bekloppten Mengen schwärmt, dass sie vom Wetterradar als Regen erfasst wird?
Ja, bei einigen Arten gibt es das Problem tatsächlich. Aber das tangiert hier nicht, denn sie weiten diese Behauptung ja auf ALLE Ameisen aus, was das Argument komplett ad absurdum führt.

p.s. *Triggeralarm* Das mag sie jetzt schockieren, aber einiger Halter lassen die Geschlechtstiere ihrer einheimischen Ameisen schwärmen und geben der Natur damit quasi etwas zurück (hoffentlich nur das was sie entnommen haben). /*Triggeralarm*

Merkur hat geschrieben:Da stimme ich voll zu und widme mich lieber den „großartigen Dingen“.

Tun sie das.
Sie sind ja offensichtlich nicht daran interessiert anderen mit ihrem Wissen zu helfen oder sich in irgend einer Form produktiv an Projekten zur Ameisenhaltung zu beteiligen, dann hören sie doch auch mit ihrer armseligen Hetze gegen andere Platformen und deren Mitglieder auf. Das hier betrifft sie nicht im geringsten.

Übrigens, warum gibt es im AP überhaupt Bereiche zur Ameisenhaltung (sogar zu "Exoten"), wenn Sie so strikt gegen Ameisenhaltung (besonders von Exoten) sind?
Würde es nicht viel mehr Sinn machen diese Bereiche komplett aus dem AP zu streichen und sich lieber den anderen "großartigen Dingen" zu widmen? Es gibt so viel über Ameisen zu wissen und in vielen Bereichen herrscht ein echtes Informationsvakuum. Da könnte das AP eine echte Bestimmung als reines Informationsforum finden und das ganze würde auch nicht so furchtbar inkonsistent wirken.


Für mich ist an diesen Punkt dann auch alles gesagt. Auf weitere ihrer armseeligen Hetzposts werde ich nicht mehr eingehen, denn das bringt ja ganz offensichtlich sowieso nichts.
Wenn sie irgendwann von ihrem hohen Ross absteigen sollten und an einer echten Diskussion interessiert sind lassen Sie es mich wissen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1860
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 307 mal
Danke bekommen: 1141 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Erne » 24. September 2019, 15:10

Hey Leute, geht das schon wieder los :confused:
Die Philosophie des Ameisenforums wie mehrfach nachzulesen, wer mit dem nicht einverstanden ist, was in anderen Foren geschrieben ist, dem steht es offen, das in den entsprechenden Foren an Ort und Stelle auszudiskutieren.
Was Ihr hier macht ist nichts anderes als das was Ihr gerade am AP kritisiert.
Soweit allgemein.

Serafine hat geschrieben: Der (internationale) Ants&Antkeeping Chat hat mehr als 10 Moderatoren. Wenn nötig könnten wir das auch locker auf 20 aufstocken

Serafine so langsam kommst Du hier in Bereiche die nicht mehr vergleichbar sind.
Wenn das Deiner Ansicht nach hilfreich für die hiesige Thematik ist, ist das Deine Sache.
Würde es begrüßen, sachlicher zu bleiben.

Dieser Thread wurde mit einem überaus fragwürdigen Eröffnungsbeitrag gestartet, denkbar ungünstige Voraussetzungen um über eine Zusammenarbeit Discord/Ameisenforum zu sprechen.
Im weiteren Verlauf kristallisierten sich einige Ansätze an möglichen Neuerungen für das AF heraus, die wir vom Team aufgegriffen haben und uns damit Intern auseinander setzen.
Das was sich fürs Ameisenforum als sinnvoll erweist, wird soweit machbar, mit ins Forum - Software – Update integriert.
Denke das ist mittlerweile auch so angekommen.

Der jetzige Verlauf der Diskussion bewegt sich überwiegend im Bereich Discord/Ameisenforum.

Bevor das Schiff hier in die falsche Richtung fährt, es geht momentan nur um die Abklärung wo die Vorteile und Nachteile für beide Seiten liegen.
Die Grundlage sind, darüber zu befinden ob sich weitere Gespräche lohnen.

Es wäre zu begrüßen gewesen, derartige Gespräche nicht in der Öffentlichkeit auszutragen.
Auch wäre es zu begrüßen gewesen, die Gespräche mit dem Betreiber des Discord „Ameisen an die Macht“ User3165 (Gabs) zu führen.
Serafine, Gabs wo liegen Eure Gründe dafür, das Serafine hier hauptsachlich argumentiert?

Meinerseits bin nicht weiter bereit hier mit Serafine über den Discord „Ameisen an die Macht“ zu diskutieren oder einen anderen Discord.
Weitere Vorschläge bezüglich Hilfen für das Ameisenforum werden weiterhin gerne angenommen.

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
Erne
Administrator
 

Beiträge: 2171
Bilder: 404
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4046 mal
Danke bekommen: 3315 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon User3165 » 24. September 2019, 15:46

Hi Erne!

Erne hat geschrieben:Bevor das Schiff hier in die falsche Richtung fährt, es geht momentan nur um die Abklärung wo die Vorteile und Nachteile für beide Seiten liegen.
Die Grundlage sind, darüber zu befinden ob sich weitere Gespräche lohnen.


Zugegebenermaßen habe ich mich bei meinem Kommentar zur Merkurs Meldung im AP minimal dazu hinreißen lassen, in Form und Inhalt ebenjener zu entsprechen.
Der ein oder andere Punkt stellte mMn jedoch durchaus einen Beitrag zur Unterhaltung über Vor- und Nachteile dar. Mittlerweile bin ich aber im AP angemeldet und werde diesen Teil des Gesprächs dort fortsetzen.

Erne hat geschrieben:Auch wäre es zu begrüßen gewesen, die Gespräche mit dem Betreiber des Discord „Ameisen an die Macht“ User3165 (Gabs) zu führen.
Serafine, Gabs wo liegen Eure Gründe dafür, das Serafine hier hauptsachlich argumentiert?


Ein echtes Argument behält seine Gütligkeit, unabhängig von der Person, die es äußert.
Ja gut, und Serafine ist einfach schneller.
Das AP Thema hat sich jetzt ohnehin, bleibt wieder Platz für die wichtigen Dinge :clap:

Schönen Dienstagnachmittag!

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für die Beiträge (total 2):
anthalter_19Unkerich
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 589
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1178 mal
Danke bekommen: 682 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Serafine » 24. September 2019, 16:20

Erne hat geschrieben:Hey Leute, geht das schon wieder los :confused:

Ja, mich nervt es auch und wie gesagt, für mich ist die Sache damit jetzt auch erledigt.

Erne hat geschrieben:Die Philosophie des Ameisenforums wie mehrfach nachzulesen, wer mit dem nicht einverstanden ist, was in anderen Foren geschrieben ist, dem steht es offen, das in den entsprechenden Foren an Ort und Stelle auszudiskutieren.

Das Problem ist, dass im AP kritische Posts ja gern gelöscht (und kritische Nutzer gesperrt) werden und das ganze ins Antstoreforum oder das Ameisencafe zu zerren wäre auch nicht optimal gewesen. Zudem das ganze an einigen Stellen ja doch Aspekte des Vor-/Nachteil-Diskurs und des Themas der praktischen Umsetzung/Machbarkeit anschneidet.

Erne hat geschrieben:
Serafine hat geschrieben:Der (internationale) Ants&Antkeeping Chat hat mehr als 10 Moderatoren. Wenn nötig könnten wir das auch locker auf 20 aufstocken

Serafine so langsam kommst Du hier in Bereiche die nicht mehr vergleichbar sind.
Wenn das Deiner Ansicht nach hilfreich für die hiesige Thematik ist, ist das Deine Sache.
Würde es begrüßen, sachlicher zu bleiben.

Es ging um die Behauptung, dass es utopisch sei 10 Moderatoren zu finden. Ist es nicht. Selbst der deutsche AAM-Server könnte bestimmt locker 20 erfahrene und talentiere Leute zusammenbekommen.
Wenn man nicht nur auf GlobMods setzt, sondern Moderatoren für Subforen und Projekte ernennt (ein Mod leitet die Erstellung einer Serie von Artikeln zur Ameisenhaltung, ein anderer betreut die Haltungsberichte, etc.) geht das sogar noch viel einfacher, weil die "lokalen Mods" nicht so viel Verantwortung tragen müssen und damit die GlobMods entlasten (die man ja trotzdem immernoch hat, die sich dann aber nicht mehr ständig um alles kümmern müssen).
Ich war schon in Forenteams, die hatten 2 Admins, 10 globale Moderatoren und 30 lokale Moderatoren/Projektmoderatoren. Wenn man das richtig organisiert funktioniert das.

Erne hat geschrieben:Dieser Thread wurde mit einem überaus fragwürdigen Eröffnungsbeitrag gestartet, denkbar ungünstige Voraussetzungen um über eine Zusammenarbeit Discord/Ameisenforum zu sprechen.

Ich bedauere ja auch, dass es einen solchen Beitrag benötigt hat, damit was passiert. Den Beitrag hätte es in der Form ja nie gegeben, wenn in den letzten Jahren mehr auf die angesprochenen Probleme eingegangen worden wäre.

Ich hab gesehen was mit dem Antkeepingforum passiert ist (oder in größerem Maßstab mit MySpace, das lange Zeit auch als unfehlbar galt) - ist eine bestimmte kritische Grenze unterschritten kann eine Platform sehr sehr schnell sterben, selbst wenn sie einen prominenten Namen trägt oder drei Jahre zuvor noch als das heiße Ding ihrer Generation gehandelt wurde. Das AF rutscht seit ein paar Jahren langsam aber beständig auf diese Grenze zu und wenn dagegen nichts unternommen wird reicht irgendwann ein schlechter Winter und das Forum kollabiert auf ein Level von dem es sich nicht mehr erhohlen wird. Das wäre wirklich schade muss echt nicht sein.

Erne hat geschrieben:Im weiteren Verlauf kristallisierten sich einige Ansätze an möglichen Neuerungen für das AF heraus, die wir vom Team aufgegriffen haben und uns damit Intern auseinander setzen.
Das was sich fürs Ameisenforum als sinnvoll erweist, wird soweit machbar, mit ins Forum - Software – Update integriert.
Denke das ist mittlerweile auch so angekommen.

Diese Ansätze finde ich auch gut. Aber es braucht noch einiges mehr und das betrifft nicht nur die Software. Gerade bei der Aktualisierung des Wissensbereichs ist eine Bestandsaufnahme (wo fehlt was, wo sind Lücken, was wäre schön zu haben) und ein betreuter Input wichtig, um das alles mal wieder auf einen vernünftigen Stand zu bringen (fehlende Bilder ersetzen usw.).
Auch in die Außenarbeit sollte ein wenig investiert werden - ich sage jetzt nicht, dass das Ameisenforum eine massive Werbekampagne lostreten soll, aber ein bisschen Präsenz auf Platformen wie Youtube, Instagram, Reddit, Facebook, usw. würde wirklich nicht schaden. Das AF hat sich über die Zeit von der Internetwelt der jungen Ameisenhalter nahezu komplett entkoppelt.

Erne hat geschrieben:Bevor das Schiff hier in die falsche Richtung fährt, es geht momentan nur um die Abklärung wo die Vorteile und Nachteile für beide Seiten liegen.
Die Grundlage sind, darüber zu befinden ob sich weitere Gespräche lohnen.

Ja, ich war grade dabei eine tabellarische Aufstellung zu machen bis mir ein gewisser Planet in die Quere kam.

Erne hat geschrieben:Serafine, Gabs wo liegen Eure Gründe dafür, das Serafine hier hauptsachlich argumentiert?

Ich kann nicht für Gabs sprechen, aber meine Gründe liegen darin, dass ich für Foren (der Platform mit der ich aufgewachsen bin) noch eine Zukunft sehe - aber eben auch sehe wie die deutschen Ameisenforen diese Zukunft durch ihre Passivität an sich vorbeiziehen lassen.
Ein guter Teil der jüngeren Ameisenhalter kennt die Ameisenforen (und ihre Vorteile) überhaupt nicht - die sind mit Platformen wie Youtube, Twitch, Reddit, Facebook, Whatsapp, Skype, Discord und Co. groß geworden. Eine Kooperation mit dem größten deutschen Ameisenchat wäre eine Chance diese Leute ins Forum zu holen, wo man ihnen eine Platform für permanente Information (seien das jetzt HBs, Bastelanleitungen oder Artikel über Ameisen und deren Haltung) bieten kann, plus das entsprechende Feedback. Die werden sich dann auch mit Sicherheit in anderen Ecken des Forums beteiligen.

Zudem ergänzen sich beide Platformen so perfekt, dass eine Kombination früher oder später unausweichlich eintreten wird.
Wäre es nicht im Sinne des AF bei dieser Entwicklung vorne mit dabei zu sein, statt anderen das Feld zu überlassen?


p.s. Wie gesagt, wenn ihr an Kontakt mit den USDA-Leuten interessiert seid sagt mir Bescheid. Gerade Dr. Ochoa freut sich immer über ungewöhnliche Milben, egal wer sie von wo einsendet. Da die meisten hier englisch können sollte das mit der Kommunikation auch kein unüberbrückbares Problem sein.
Die USDA wird in den nächsten Monaten wohl auch anfangen eine offizielle Seite aufzusetzen über die sie direkt mit den Ameisenhaltern kommunizieren kann, da könnt ihr dann auch selbst Kontakt aufnehmen, wenn ihr wollt.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1860
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 307 mal
Danke bekommen: 1141 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon di4per » 24. September 2019, 19:16

Erne hat geschrieben:Serafine, Gabs wo liegen Eure Gründe dafür, das Serafine hier hauptsachlich argumentiert?

Ich schätze Serafine bewirbt sich damit als Moderator, versprüht quasi seine Pheromone im Bau... :rolleyes:

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor di4per für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
 

Beiträge: 30
Registriert: 12. Mai 2017, 12:21
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Nachdenkliches und Bedenkliches

Beitragvon Martin H. » 25. September 2019, 08:17

-Rhinna- hat geschrieben:... hier Teile einer Kommunikation zu kopieren, um sie dann in ein anderes Forum zu tragen und da zu kommentieren.

ich lese mir die Texte vom User Merkur schon lange nicht mehr durch. Ist mir zu anstrengend und zudem wiederholt er sich m.E. eh überwiegend nur. ...er wirkt auf mich irgendwie verbittert. Verstehe eh nicht, wieso ein ehemaliger Akademiker und Ameisenforscher seine Zeit damit verbringt sich in Ameisenforen rumzutreiben, wo überwiegend Teenager sind. Anyhow, wenn es im Spaß macht...
Benutzeravatar
Martin H.
Halter
 

Beiträge: 224
Registriert: 5. Januar 2007, 12:36
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 22 mal
Danke bekommen: 41 mal

Vorherige

Zurück zu Vorschläge, Wünsche & Umfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder