Modelieren mit Bauschaum??

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Antworten
classic
Einsteiger
Beiträge: 13
Registriert: 7. November 2019, 14:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1

Beitrag von classic » 13. November 2019, 19:38

Guten Abend zusammen,

ich hätte da mal eine Frage - wie der Titel schon vermuten lässt.

Habe in mehereren Youtube Videos Terrarien gesehen die zu Teilen aus Bauschaum gemacht wurden-> Das man den Bauschaum mit Epoxidharz versiegeln müsste ist mir durchaus bewusst. Würde die Oberfläche dann mit Aquariensilikon bestreichen und und mit Sand und Kokosfasern verkleiden.

Würde das eurer Einschätzung nach auch für Ameisen Klappen-oder denkt ihr das könnte problematisch werden??

Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
Beiträge: 3078
Registriert: 17. Mai 2014, 13:17
Hat sich bedankt: 505 Mal
Danksagung erhalten: 1132 Mal

#2

Beitrag von Safiriel » 13. November 2019, 21:00

Ich kann mir vorstellen, dass die Ameisen sich da durch beißen können - oder ist das erwünscht?

classic
Einsteiger
Beiträge: 13
Registriert: 7. November 2019, 14:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von classic » 14. November 2019, 12:40

Genau das ist ja meine Angst Safiriel :irre:

Ich finde das Baumschaum zum modelieren einfach eine der besten und günstigsten Varianten ist. Gerade für Echsen und Schlangen geht das super!!! Aber Ameisen sind super klein und ich hab Angst das sie irgendwo eine kleine Lücke finden und sich in den Bauschaum fressen und sterben. Oder ist Bauschaum für Ameisen gar nicht giftig?

xNec
Einsteiger
Beiträge: 74
Registriert: 8. September 2019, 08:39
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#4

Beitrag von xNec » 14. November 2019, 12:53

Bauschaum ist, so weit ich weiß, immer insektizid behandelt.
so weit nicht anders beschrieben wäre ich vorsichtig.
mit epoxid überzogen sollten Ameisen allerdings nicht da durch kommen

Benutzeravatar
Martin H.
Halter
Beiträge: 341
Registriert: 5. Januar 2007, 10:36
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

#5

Beitrag von Martin H. » 14. November 2019, 18:38

xNec hat geschrieben:Bauschaum ist, so weit ich weiß, immer insektizid behandelt.

Ich hab mal nach "Bauschaum Insektizid" gegoogelt, bei der Trefferliste war das Wort "Insektizid" immer durchgestrichen, da nicht im Text vorhanden.

Benutzeravatar
Reber
Halter
Beiträge: 519
Registriert: 22. Oktober 2013, 22:05
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

#6

Beitrag von Reber » 15. November 2019, 11:06

Ich verwende seit Jahren ausgehärteten, handelsüblichen Bauschaum als Rückwand in Terrarien mit Pfeilgiftfröschen, zum Teil steht der Schaum dauerhaft im Wasser - es waren bisher keine negativen Auswirkungen auf Frösche, Futtertiere oder Springschwänze etc. zu beobachten.
Auch in Ameisenanlagen kam/kommt Bauschaum - ohne negative Auswirkung - als Dekoration zusammen mit Styropor und mit Fugenkleber (besser als Silikon!) überzogen zum Einsatz.
Vorsicht bei Fungiziden ist vorallem bei Silikon geboten!

Die Angst mit der Lücke bzw., dass die Ameisen hinter oder in den ausgehärteten Schaum ziehen, ist allerdings sehr berechtigt.

classic
Einsteiger
Beiträge: 13
Registriert: 7. November 2019, 14:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7

Beitrag von classic » 15. November 2019, 14:41

Ich danke euch für eure Einschätzungen und vor allem Erfahrungen. Ich denke ich werde das auf nächstes Jahr verschieben und erst noch 1-2 Mal "üben" bvor ich mich an die Ameisen wage. Allerdings lässt mich der Gedanke nicht los und ich werde es über kurz oder lang versuchen - teile dann natürlich meine Erfahrungen.

Falls saber noch jemand Erfahrungen oder Anmerkungen hat -> immer rein hier

classic
Einsteiger
Beiträge: 13
Registriert: 7. November 2019, 14:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8

Beitrag von classic » 23. November 2019, 02:31

Guten Abend zusammen,

komme gerade von einem Kollegen wieder, der ein Aquarium mit "Bauschaum" gebaut hat. Es funktioniert auf jeden Fall - nur Achtung - der Baumschaum für die Aquaristik heißt Brunnenschaum. Wie der Name schon sagt, ist der zum versiegeln von Brunnen-> ja Trinkwasserbrunnen!!! Und was für Mensch und Fisch nicht giftig ist, wird Ameisen ja wohl nicht umhaun.

Mein Projekt als solches ist auch (aus Zufall) schon langsam angelaufen. Habe vorgestern für 10 Euro ein 100x40x55 Becken bekommen. Habe es gereinigt und auf Dichtigkeit getestet. Alles Top.

Werde mir in den nächsten Tagen und Wochen die Materialien besorgen (Brunnenschaum, Aquariensilikon, ein 40x25x25 Becken, zwei 10x30 Vasen, Bodengrund,Pflanzen.....etc.)Dann werde ich mich daran machen ein Paludarium für meine Tetramorium bicarinatum, sowie eine gewisse Anzahl Süßwasserbewohner zu bauen.

Habe das Becken schon komplett durchgeplant und gezeichnet. Es wird am Ende eine Füllmenge von 62 Liter haben-> von ursprünglich 180 Liter. Die 3 "Ameisen-Becken" werden mit einander verbunden - haben allerdings immer einen Mindestabstand von 5 cm zum Beckenrand. Außerdem wird eine großer Außenfilter installiert, der für die nötige Strömung sorgen wird. Des Weiteren werden die Fische/Garnelen vor den Ameisen eingesetzt, um auf Anfangsprobleme "besser" reagieren zu können.

Werde euch natürlich auf dem laufenden halten.
Bin für neue Tipps, Verbesserungsvorschläge etc. immer offen und dankbar.

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“