Camponotus nicobarensis - Keine Eier mehr

Themen über exotische Ameisenarten.
Antworten
Voku
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 2. August 2016, 13:05
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#1 Camponotus nicobarensis - Keine Eier mehr

Beitrag von Voku » 6. Januar 2020, 13:05

Hallo liebes Forum,

bei meinen C. nicobarensis passiert seit Monaten quasi nicht mehr.

Kurz mal zur Geschichte. Ich habe mir letztes Jahr gegen Ende Mai eine Gyne mit 1-5 Workern bestellt, angekommen sind dann die Gyne und 3 Arbeiterinnen+ etwas Brut. Hab ihnen ein kleines Korknest und eine Arena angeboten und sie sind bereits in der ersten Nacht umgezogen. Es wurden Eier gelegt, Brut aufgezogen Futter angenommen, alles super also. Bis Mitte August waren es dann schätzungsweise 30 Arbeiterinnen.
Im August bin ich dann umgezogen und hab die Ameisen natürlich mitgenommen. Relativ wenig umzugsstress für die Tiere, da nur 5 km zwischen alter und neuer Wohnung.
Nach diesem Umzug hörte allerdings die Eiablage völlig auf, nach einer Woche sind die Tiere dann aus dem Korknest in eine Reagenzglas (welches eig. nur als Tränke gedacht war) gezogen. Vermutlich weil das alte Nest zu trocken war, ich hab also eine Neues gebaut und auf bessere Bewässerung geachtet...am nächsten Tag hatten die Ameisen es bereits bezogen.

Eier werden allerdings bis heute, also seit über 4 Monate, nicht gelegt und ich kann absolut nicht verstehen, warum. An den Haltungsparametern hat sich nämlich im Vergleich zu meiner alten Wohnung nichts geändert. Tote Ameisen habe ich bisher nur eine gesehen.

-21-22 °C in der Arena
-24-25 °C beim Nest (erzeugt durch eine 5 Watt Heizmatte, welche neben dem Nest liegt)
-Wasser u. Zuckerwasser immer vorhanden, was auch angenommen wird.
-Fütterung alle 2-3 Tage mit Heimchen, rohem Hühnerfleisch oder gekochtem Eigelb, wird mal mehr, mal weniger angenommen
-Nest wird alle 2-3 Tage leicht befeuchtet

Gestern habe ich eine Ameise beim ausbrechen beobachtet, keine Ahnung, ob das normal ist oder ein Zeichen, dass etwas fehlt.

Zuerst dachte ich an eine Diapause, aber dafür erscheinen mir 4 Monate nun doch etwas lang. Kann mir jemand sagen, was ich falsch mache?

LG Voku
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Voku für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Zitrus
Einsteiger
Offline
Beiträge: 43
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

#2 C. nicobarensis - Keine Eier mehr

Beitrag von Zitrus » 6. Januar 2020, 15:06

Hallo, ich habe eben in einem anderen Forum gelesen, dass C. nicobarensis je nach Herkunftsort bis zu 4 Monate Diapause machen KANN. Die Art kommt auch in Nordchina vor, wo es im Winter mitunter richtig kalt wird. Wäre möglich, dass die vielen Nestumzüge in Verbindung mit einer Diapause der Grund dafür sind, dass die Gyne vorerst Pause macht. Wenn sie sonst gesund und munter ist, bin ich mir aber sicher, dass sie die Eierproduktion bald wieder aufnehmen wird.

Grüße,
Zitrus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1549
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 1012 Mal

#3 Camponotus nicobarensis - Keine Eier mehr

Beitrag von Harry4ANT » 6. Januar 2020, 17:23

Der Ausbruchsversuch einer einzelnen Arbeiterin ist kein Grund zur Sorge bzw. ist eher als "ausgedehnte Erkundung" zu werten.

Was du mal machen kannst, einfach um das Nest als Problemquelle auszuschließen, wäre ein neues RG mit Wassertank, abgedunkelt in die Arena zu stellen.
Das neue Nest ist komplett einsehbar? Königin und alle Kammern im Blick?

Wenn du magst könntest du ein paar Bilder von der Anlage posten - vielleicht fällt jemanden etwas auf.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
anthalter_19
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Voku
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 2. August 2016, 13:05
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#4 Camponotus nicobarensis - Keine Eier mehr

Beitrag von Voku » 7. Januar 2020, 15:13

Danke euch beiden, ich hab gestern Abend ein abgedunkeltes Reagenzglas in die Arena gelegt und warte jetzt mal ein paar Tage ab,, ob sich was tut.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Voku für den Beitrag:
anthalter_19

Voku
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 2. August 2016, 13:05
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#5 Camponotus nicobarensis - Keine Eier mehr

Beitrag von Voku » 20. Januar 2020, 17:10

Habe heute morgen gesehen, dass die Königin leider gestorben ist. Die Arbeiterinnen sind aber wohlauf, keine Ahnung woran das jetzt gelegen hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Voku für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Zitrus
Einsteiger
Offline
Beiträge: 43
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

#6 Camponotus nicobarensis - Keine Eier mehr

Beitrag von Zitrus » 20. Januar 2020, 18:10

Voku hat geschrieben:
20. Januar 2020, 17:10
Habe heute morgen gesehen, dass die Königin leider gestorben ist. Die Arbeiterinnen sind aber wohlauf, keine Ahnung woran das jetzt gelegen hat.
Sehr schade, das kommt leider vor und es ist selten möglich, zu sagen, woran es liegt. Vielleicht wäre es einen Versuch wert, eine neue Königin zu kaufen?
Es gibt da einen Youtuber, dessen C. nicobarensis Königin gestorben ist und er hat zwei neue Gynen gekauft, die erfolgreich adoptiert wurden.

Antworten

Zurück zu „Exotische Ameisenarten“