Ameisen im Neubau

Hausameisen und ihre Bekämpfung
Antworten
tongue23
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 17. Mai 2020, 08:59
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Ameisen im Neubau

Beitrag von tongue23 » 17. Mai 2020, 12:29

Hallo liebe Ameisenexperten,

wir haben ein Haus gebaut und wohnen nun seit 2 Wochen hier (massiv, Stahlbeton und Pohrenbeton). Bereits seit einigen Wochen haben wir vereinzelt Ameisen im Haus gesehen, sind aber von einzlenen ausgegangen.
DSC03869.JPG
ameisen.JPG
Vermehrt haben wir dann vor den Fussleisten eine Art Brösel gesehen und dahinter mit der Pfeile rumgestochert: es kamen Ameisen zum Vorschein. Wir haben bereits erste Versuche mit Backpulver+Zucker sowie 4 Köderfallen aufgestellt, was die Ameisen aber leider nicht interessiert. Wir sehen sie eigentlich nur nachts und es sind schon einige. Auch fliegende Ameisen sind schon unterwegs leider.

Ich konnte kein Eindringen von außen feststellen und gehe daher davon aus, dass sie nur hier im Haus sind. Wir machen uns aktuell ganz schön viele Gedanken und haben Sorge um unser Haus.

Vielleicht könnt ihr weiterhelfen?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 181
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

#2 Ameisen im Neubau

Beitrag von Rapunzula » 18. Mai 2020, 02:01

Hallo,

Eigentlich ein heißes Eisen sich hier registrieren zu lassen und dann eine solche Frage zu stellen wie man Ameisen umbringen kann!

Hier sind eigentlich alles nur Ameisenliebhaber!

Aber ich zumindest verstehe Dein Problem, sie haben in einem Haus (vorallem Neubau) nix zu suchen, es sei denn man will sie sich in einem Formicarium halten!

Wenn Du die einzelne Ameise tötest hat die Kolonie lediglich eine Arbeiterin weniger und existiert trotzdem weiter! Wenn, dann musst du die Königin erwischen und die kommt eigentlich nie raus um Futter zu holen!

Also, vermutlich werden mich hier einige nun hassen, aber Du kannst die Ameisen umbringen indem Du sie fütterst, und zwar mit Zuckerwasser welches Natron enthält, kann man selbst herstellen, Natron kriegt man eigentlich in jeder Drogerie!

Es funktioniert so, dass die Arbeiterinnen das Zuckerwasser fressen und durch ihren „Sozialmagen“ gelangt irgendwann das mit Natron versetzte Zuckerwasser auch zur Königin! Das Natron zerstört den Säure-Base-Haushalt der Ameisen also ist das Natron für die Ameisen giftig.

Schade der Tiere wegen, denn in diesem Forum geht es sonst nur darum, die Ameisen zu halten und zu schauen, dass sie überleben!

Sollte diese Antwort den Administratoren bzw. der Commiunity nicht passen, löscht diese Antwort!

Gruss

JebetusvonWabern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 54
Registriert: 11. März 2020, 11:22
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

#3 Ameisen im Neubau

Beitrag von JebetusvonWabern » 18. Mai 2020, 09:05

Hallo,

Ameisen als Schädlinge sind ein wichtiges Thema vor dem hier sicher niemand die Augen verschließt (Es gibt sogar eine Rubrik im Wissensteil des Forums wenn ich mich nicht irre). Ich denke jeder noch so passionierte Ameisenhalter wird Ameisen die er im eigenen Haus findet, vor allem wenn es Schadameisen sind, bekämpfen.
Jetzt gilt es aber herauszufinden, ob die Ameisen überhaupt wirklich im Haus leben. Wie lange steht das ganze denn schon, sprich: Wie lange könnten die Ameisen sich dort schon eingenistet haben? Wenn ich mich nicht täusche sehe ich da auf den Bildern Geschlechtstiere (Männchen) und die werden erst bei einer größeren Kolonie hervorgebracht. Ich weiß nicht genau wie lange sowas in der Natur dauert aber sicher 2 Jahre +. Ein Eindringen von draußen kann durch kleinste Schlitze passieren die nicht auffallen, ist also bestimmt möglich.
Was die Art angeht würde ich auf Lasius brunneus oder emarginatus tippen, welche durchaus als Schadameisen anzusehen sind. Korrigiert mich wenn ich da falsch liege.
Ich denke am sinnvollsten wird eine professionelle Bekämpfung durch Kammerjäger sein, wenn ihr euch ganz sicher seid dass die Ameisen im Haus nisten. Lohnt sich natürlich immer, solche Haushaltstricks wie Natron + Zuckerwasser oä. auszuprobieren, ich hatte mit sowas aber nie langfristig Erfolg.
So oder so braucht ihr jetzt aber keine Angst haben, dass euch das Haus unterm Hintern zusammenkracht, sowas würde Jahre dauern. Und im Beton können sie so oder so nicht leben, da sie diesen nicht bearbeiten können (Porenbeton evtl. aber die kleinen Lasius sp. eher nicht). Am wahrscheinlichsten ist, dass sie, wenn sie tatsächlich im Haus leben, in der Isolierung zu finden sind.

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2645
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3188 Mal
Danksagung erhalten: 2651 Mal

#4 Ameisen im Neubau

Beitrag von Erne » 18. Mai 2020, 09:39

Die Bilder reichen quantitativ nicht aus um genauer zu bestimmen.
Grob, es könnten Lasius emarginatus oder Lasius brunneus sein.
(Lasius brunneus könnten auch schon schwärmen)

Hier haben wir vor ein paar Tagen einen ähnlichen Fall diskutiert
topic60742.html
Vielleicht helfen Dir die darin enthaltenen Informationen weiter.

Neu gebaut und massiv, Stahlbeton und Pohrenbeton sind nicht direkt der Lebensraum für diese Arten, zudem brauchen diese auch Zeit um sich soweit zu entwickeln
das sie Geschlechtstriere aufziehen.
Würde nicht ausschließen dass sie nicht im Haus ihr Nest haben, eher am Haus.
Wie sieht die Natur ums Haus aus?

Grüße Wolfgang

tongue23
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 17. Mai 2020, 08:59
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#5 Ameisen im Neubau

Beitrag von tongue23 » 19. Mai 2020, 14:55

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten!

Ich bin extra noch einmal raus aufs Gerüst und habe an der Außenwand geschaut und keine Aemeise dort lokalisieren können. Daher gehe ich davon aus, dass die Biester währen der Bauphase reingekommen sind und es sich hier wohl gemütlich machen. Insbesondere hinter den Fussleisten. Ich mache mir Sorgen, dass die Ameisen den Parkett oder sonstiges beschädigen. Oder meint ihr, die Ameiesen wohnen ausschließlich in/hinter den Fussleisten?

Zur besseren Bestimmung habe ich nochmals versucht bessere Bilder zu machen. Gestern nacht waren es total viele fliegenden Ameiesen, die ich teilweise mit Zuckerwasser fangen konnte. Ich habe bereits mit einem Schädlingsbekämpfer telefoniert der meinte, dass die Ameisen währen dem Hochzeitsflug keine Nahrung annehmen und meine Köderboxen dadurch wirkungslos sind/bleiben.
Dateianhänge
IMG_20200519_144708.jpg
IMG_20200519_144422.jpg
IMG_20200519_144358_1.jpg
IMG_20200519_144221.jpg
IMG_20200518_054405.jpg

tongue23
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 17. Mai 2020, 08:59
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#6 Ameisen im Neubau

Beitrag von tongue23 » 21. Mai 2020, 22:09

Keine weiteren Ideen?
Würde mich freuen, wenn ihr ggf noch weitere Tipps habt?

tongue23
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 17. Mai 2020, 08:59
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7 Ameisen im Neubau

Beitrag von tongue23 » 29. Mai 2020, 09:44

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe nochmal ein Video gemacht. Vielleicht könnt Euch das mal anschauen und die Art besser bestimmen zu können:
https://www.youtube.com/watch?v=FM7758Lv4o0

Leider scheinen die Biester schon unter dem Estrich zu wohnen... :|
Aktuell fragen wir uns welchen Schaden diese Tiere anrichten können. Wir haben bereits 4 Schädlingsbekämpfer kontaktiert, die alle unetrschiedliche Aussagen treffen.

Antworten

Zurück zu „Ungebetene Untermieter & Störenfriede im Haus“