Welche Art könnte es sein

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Welche Art könnte es sein

Beitragvon Difrei » 10. Juni 2019, 13:00

Hallo ersteinmal.
Ich habe heute beim Aufräumen im Terrarium kleine Ameise gesehen, es waren recht viele.
ca. 2,5-3,5mm.

Ich frage mich woher die gekommen sind vielleicht hat wer eine Idee.

Das Terrarium ist Kokoshumus als bodengrund das waren gepresste Blöcke.

Pflanzen sind alles selbstgezogene Ableger, ich bin ratlos.

Ich habe nun angst das sie sich irgendwann aus den Terrarium in die Wohnung breit machen.

Vielleicht kann wer helfen. Ich hoffe man kann was erkennen.
Danke

_6100016.jpg
_6100017.jpg
_6100021.jpg
Difrei
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 10. Juni 2019, 09:27
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Art könnte es sein

Beitragvon antlove4ever » 10. Juni 2019, 13:30

Hi Difrei,
Sieb haben eine Ameisenkolonie in Ihrem Terarium und haben Angst, dass diese sich in ihrer Wohnung breit macht.Die Ameisen haben wahrscheinlich auf der Suche nach einem Nest Ihr Terarium entdeckt und beschlagtnahmt. Um zu verhindern dass die Ameisen in ihre Wohnung einwandern, können Sie ihnen den Weg versperren. Empfehlenswert wäre eine Barikade aus Babypuder, den sie, zum Beispiel mit Spiritus anrühren unddass Gemisch entlang der oberen Kante des Terariums verteilen. Nach einiger Zeit wird der Spiritus wegsein und es bleibt eine dünne Schicht Babypuder. Da die Ameisen sich nicht an den vielen kleinen Elementen der Schicht festhalten können werden sie abrutschen. Weil sie aber immeretwas Babypuder mitnehmenwenn sie herunterfallen, sollten sie diese Schicht erneuern. So können sie vermeiden das Ameisen in ihre Wohnung eindringen.
Viele Herzliche Grüße und viel Glück
Antlove4ever
antlove4ever
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 8. Juni 2019, 11:47
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Art könnte es sein

Beitragvon Difrei » 10. Juni 2019, 13:47

Ja danke für infos.
Ich hatte mir das schon gedacht das es eine Heimische Art sein könnte.
Da ich im sommer öfters das Fenster auf habe.

Ich hoffe das es eine Temnothorax Art ist und nur eine kleine Kolonie bildet.
Sonst müsste ich das Terrarium komplet leer räumen was ich nicht gerne machem würde.

Wenn die irgend wann zu mass in der wohnung rumlaufen dann macht meine Frau Ärger.

Das mit dem Ausbruchschutz geht leider nicht, in dem Terrarium sind Gekkos drinn die können dann nacht mehr klettern.

Daher meine Frage nach der Bestimmung, wäre es so wie ich vermute dann können sie dort ruhig wohnen.
Difrei
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 10. Juni 2019, 09:27
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Art könnte es sein

Beitragvon Ameisenstarter » 10. Juni 2019, 14:34

Hallo Difrei.

Hierbei handelt es sich auf jeden Fall um eine Urameise (Ponerinae).
Wenn keine Dekoelemete, Pflanzen oder loses Substrat (in Kokosblöcken nistet ja nichts) verwendet wurde, ist es tatsächlich wahrscheinlich, dass eine Gyne durchs Fenster reingeflogen kam.

Wenn das der Fall ist, so kommen drei Arten in Frage. Ponera testacea, Ponera coarctata und Hypoponera punctatissima.
Alle drei Arten bilden (wie wohl die meisten Ponerinae) Kolonien von überschaubarer Größe. Hypoponera punctatissima kann auch in Gewächshausern etc. vorkommen, wobei die Schadwirkung aufgrund der Koloniegröße wohl eher gering ist.


Für eine genaue Bestimmung welche der drei Arten es ist, wären genauere Bilder und am besten mal eine Arbeiterin von der Seite notwendig.

Ich weiß nicht, ob das auch hier zutrifft, aber die meisten Urameisen haben starke Probleme (bzw. können nicht) an Glas zu laufen. Eventuell würden sie es also nicht einmal aus deinem Terrarium schaffen.



Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1499
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 995 mal
Danke bekommen: 1650 mal

Re: Welche Art könnte es sein

Beitragvon Difrei » 10. Juni 2019, 15:05

Danke Ameisenstarter

Das ist ja nicht so toll, die gekkos fressen zwar Ameisen.
Aber wenn sie in der Wohnung auswandern war es das mit meinem Hobby ): Frau killt mich
Ich habe leider keine gute Kamera für nahaufnahmen. Die sind ja auch so winzig. ca.3 mm habe ich gemessen

Was ich noch beobachten konnte das sie recht friedlich sind, selbst springschwänzen weichen sie aus.

Das Terrarium ist recht groß, das leer zu räumen wäre sehr schade.
Dateianhänge
_6100043.jpg
_6100046.jpg
_6100047.jpg
_6100029.jpg
Difrei
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 10. Juni 2019, 09:27
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Art könnte es sein

Beitragvon Ameisenstarter » 12. Juni 2019, 14:15

Hallo Difrei.

An den Bildern kann ich leider auch noch nicht auf Artniveau bestimmen. Für die Bestimmung müsste ich vor allem den Petiolus seitlich gut erkennen oder das Tier vor mir haben.

Dass sie wirklich rauskommen bezweifle ich jedoch. Das Terrarium bietet gute Bedingungen. Feuchtigkeit, Futter und Wärme. Gibt eigentlich keinen Grund, irgendwo in die Wohnung zu ziehen.


Falls du sie trotzdem raushaben willst, ohne gleich das ganze Terrarium ausräumen zu müssen, wäre es vielleicht eine Möglichkeit, ein Ersatznest anzubieten. Ob das funktioniert weiß ich nicht, immerhin bietet der Boden des Terrariums etc. ja sehr gute Nistmöglichkeiten.

Hast du schon einmal verfolgt, wo das Nest der Ameisen sein könnte? Schau einfach mal, wo sie verschwinden und eventuell liegt das Nest ja gar nicht im Boden, sondern in einem Dekoelemet und kann einfach herausgenommen werden.


Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1499
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 995 mal
Danke bekommen: 1650 mal

Re: Welche Art könnte es sein

Beitragvon Kuemmerz » 12. Juni 2019, 15:21

Ich würde es belassen wie es ist. Es stellt eine schöne Ergänzung dar und wird meiner Meinung nach keinerlei Probleme verursachen.
Darüber hinaus finde ich Ponerine Arten ohnehin etwas ganz Besonderes.
Kuemmerz
Einsteiger
 

Beiträge: 40
Registriert: 1. Januar 2019, 23:00
Hat sich bedankt: 23 mal
Danke bekommen: 23 mal

Re: Welche Art könnte es sein

Beitragvon Difrei » 12. Juni 2019, 20:23

Vielen lieben dank, für eure Infos.

Dann lasse ich das mal so weiterlaufen. Ich hatte nur angst das sie sich explosionsartig vermehren und dann ausbrechen.

Kenne mich mit Ameise nicht so aus aber es sollen ja mehrere Tausend in einem Volk leben.

Das komische ist der Boden Grund ist sehr feucht und aus Kokos Humus. Das die sich dort wohlfülen.

Ich habe heute ein Ersatz Nest mal reingestellt aus Sand Lehm Gemisch aus dem Garten. 20x25 8mm dick habe es fix zusammengebaut. Die Idee hatte ich auch mit dem Nest. Zum Verfolgen, Ich konnte ich bisher nicht sehen wohin sie gehen.

Die Klemmeris hängen auch unten ab, scheinbar fressen sie die eine oder ander Ameise auch.

Ich werde das mal beobachten, nun habe ich auch Ameisen.

Bin nun auch infiziert :)
Ich war schon am überlegen mir eine Odontomachus sp. zuzulegen, da ich immer Futtertiere on mass habe. Aber ich muss mich erst noch einlesen. Terrarien habe ich ja einige frei und wenn sich am Glas nicht hochkommen ist das ideal.
Dateianhänge
_4120003.jpg
Difrei
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 10. Juni 2019, 09:27
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder