Zählungen meiner Lasius niger

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 762
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1011 Mal
Danksagung erhalten: 1031 Mal

#1 Zählungen meiner Lasius niger

Beitrag von Sir Joe » 20. November 2016, 14:46

Wie Volksstark ist meine Kolonie?
Ich denke diese Frage stellt sich gelegentlich ein jeder von uns.

Ich möchte euch hier zwei Zählungen vorstellen, die ich Mitte diesen Jahres bei meiner Lasius niger Kolonie durchgeführt habe.

Das es nicht leicht ist Ameisen zu zählen wissen wir alle. Ich glaube aber, dass sich viele Halter bei der Bestimmung Ihrer Koloniegröße nicht nur ein wenig verschätzen.

Hier zum Beispiel ist von einer 4000 Individuen starke Lasius niger Kolonie die Rede.
https://www.youtube.com/watch?v=9u-n0vGwkFo
Wenn ich dieses Nest mit meiner Zählung vergleiche, sehe ich sofort, dass sich hier wirklich grob verschätzt wurde.

Diese Camponotus ligniperdus Kolonie wird aktuell zum Kauf angeboten, https://www.ameisenauktion.de/item/id/C ... s_662.html
hier ist von 250-300 die Rede. Ich bin also hingegangen und hab auch hier mal dreihundert Punkte gesetzt, siehe da, es sind doch einige Ameisen mehr im Nest. Insbesondere die dicht besiedelten Bereiche konnte ich natürlich nicht mehr zählen. Ich glaube aber, auch hier darf der Halter fast vom doppelten seiner Schätzung ausgehen. Ps: Falls der Halter diesen Beitrag nun liest bitte nicht falsch verstehen, wie gesagt, Ameisen zählen ist nicht einfach.

Das waren nur zwei Beispiele wie leicht es ist, sich bei der Bestimmung der Koloniegröße zu verschätzen, aber nun zu meinen Zählungen.
Vorweg, der Hochzeitsflug meiner Gyne fand am 24.07.2015 statt. Das Nest ist 13,5cm * 9,5cm groß und auf der rechten Seite ist eine tiefere Brunnenkammer eingerichtet.

Ich habe am 02.07.16 ein Foto vom Nest meiner Lasius Niger Kolonie gemacht. Via Paint habe ich auf jede Ameise einen Punkt gesetzt sowie alle zehn Ameisen einen Punkt am Rand des Bildes, um später leichter rechnen zu können. Der Übersicht halber habe ich alle fünfzig Punkte die Farbe gewechselt. Auf dem Bild konnte ich 280 Ameisen erkennen + etwa 30, die ich im Nesteingang und angeschlossenem RG-Wassertank dazu rechne, komme ich auf 310 Ameisen.

160702_Zählung.jpg


Am 14.08.16 habe ich die Fotos meiner zweiten Zählung geschossen. Um einen guten Einblick in allen Nestbereichen zu bekommen, war ich auf mehrere Fotos angewiesen, drei im Nestbereich und eines vom Reagensglas. Durch die Übergänge kommt es hier natürlich zu Ungenauigkeiten aber nun gut, was soll man machen.
Auf dem ersten Bild habe ich 360, auf dem zweiten 180, auf dem dritten noch 30 und im RG noch mal 80 gezählt. Etwa 40 vermute ich noch im Nesteingang und runde auf 950 kleinen Lasius niger Arbeiterinnen auf.

160814_Zählung_1.jpg

160814_Zählung_2.JPG

160814_Zählung_3.JPG

160814_Zählung_4.JPG


Leider musste ich fürs Forum die Bilder stark verkleinern, was der Bildqualität natürlich geschadet hat. Hier hab ich mal einen Ausschnitt, damit Ihr seht wie ich die Punkte auf am Rand aufgelistet habe.

160814_Zählung_1_Ausschnitt.jpg


Erstaunlich was für ein Wachstum die Kolonie zu diesem Zeitpunkt gemacht hat, 640 neue Arbeiterinnen in nur 43 Tagen, das sind knapp 15 Arbeiterinnen am Tag.

Abschließend sei noch gesagt, dass es für den normalen Ameisenhalter eigentlich eher unwichtig ist genaue Zahlen zu kennen, wenn ein Nest erweitert werden muss sieht man das schließlich am Platzmangel. Wann ich mir das nächste Mal die Mühe machen werde um eine möglichst genaue Zählung durchzuführen, weiß ich noch nicht. Irgendwann packt mich bestimmt wieder die Neugier und ich möchte wissen wie es um die Koloniestärke meiner Königin steht.

Schöne Grüße aus dem Reich der Ameisen,
Sir Joe
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag (Insgesamt 5):
UnkerichMaddioErnetrailandstreetANTon1999

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2004
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3208 Mal
Danksagung erhalten: 2014 Mal

#2 Re: Zählungen meiner Lasius niger

Beitrag von Maddio » 20. November 2016, 16:30

Ähm, du hast jetzt aber nicht die Punkte von Hand gezählt oder? Der Trick bei dem ganzen Verfahren ist ja, dass man die Tiere nur markiert und dann am Ende der Computer für dich die Anzahl der Markierungen zusammenrechnet. Ausgehend von deinem Bericht verstehe ich es so, dass du immer manuell bis 50 gezählt hast, die Farbe gewechselt hast und später dann in 50er Schritten addiert hast.

Vergleiche dazu nochmal das Bild von meiner letztjährigen Zählung, nach der Methode von Fruchttiger. Unten sieht man wie der Computer das Zählen übernimmt nach erfolgter Markierung der Individuen:

elemente-gezaehlt.jpg


Sonst könnte man auch das Bild ausdrucken, und sich mit verschiedenfarbigen Stiften hinsetzen und zählen, da braucht es keinen Computer :confused:.

Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 762
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1011 Mal
Danksagung erhalten: 1031 Mal

#3 Re: Zählungen meiner Lasius niger

Beitrag von Sir Joe » 20. November 2016, 20:35

Ja doch, das hast du schon richtig verstanden, genau so habe ich es gemacht. Ich hätte sogar auch die Möglichkeit auf der Arbeit ein CAD Programm zu nutzen, habe mich aber für die Low Budged Variante von Microsoft entschieden. Beim Klicken gleichzeitig zu zählen, war jetzt auch nicht so viel mehr Aufwand und mir hat es nichts ausgemacht ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag:
Maddio

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2004
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3208 Mal
Danksagung erhalten: 2014 Mal

#4 Re: Zählungen meiner Lasius niger

Beitrag von Maddio » 20. November 2016, 21:26

Ok, ich denke mir wenn man schon am PC arbeitet kann man auch die Rechenleistung nutzen und spart sich die Zwischenschritte.

Nur zur Vollständigkeit, dass Programm Inkscape kann man unter folgendem Link kostenlos downloaden:
https://inkscape.org/de/download/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Sir Joe

ANTon1999
Einsteiger
Offline
Beiträge: 32
Registriert: 1. September 2015, 12:22
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#5 Re: Zählungen meiner Lasius niger

Beitrag von ANTon1999 » 21. November 2016, 13:06

Sir Joe hat geschrieben:Auf dem ersten Bild habe ich 360, auf dem zweiten 180, auf dem dritten noch 30 und im RG noch mal 80 gezählt. Etwa 40 vermute ich noch im Nesteingang und runde auf 950 kleinen Lasius niger Arbeiterinnen auf.


Das mit dem Runden habe ich jetzt nicht verstanden. Die Zahlen zusammen addiert ergeben ja 690. Wieso jetzt auf 950 aufrunden?

Ansonsten zähle ich die Farbpunkte auf meinen Fotos übrigens auch nicht per PC. Die wesentlichen Vorteile dieser Methode sind m. E., dass die Ameisen auf den Aufnahmen mal stillehalten und man mittels der Farbpunkte weiß, welche Tiere man schon mitgezählt hat. Bei jedem Punkt im Sinn eins höher zu zählen, sehe ich jetzt auch nicht so als Problem an ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ANTon1999 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Sir JoeMaddio

Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 762
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1011 Mal
Danksagung erhalten: 1031 Mal

#6 Re: Zählungen meiner Lasius niger

Beitrag von Sir Joe » 21. November 2016, 16:27

OMG shame on me, ich habe einen Zahlendreher drin, bitte verzeiht mir.
Im ersten Bild sind es nicht 360 sonder 630 Ameisen.

Jetzt wo ich mir die Zahlen noch mal durch den Kopf gehen lasse, verstehe ich selber nicht mehr warum ich von 960 auf 950 gerundet habe :irre: ich hätte besser glatte 1000 schreiben sollen, da in der Arena auch noch Ameisen waren und sich im RG sicher welche zwischen den Puppen versteckt hielten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag:
Maddio

Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 762
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1011 Mal
Danksagung erhalten: 1031 Mal

#7 Re: Zählungen meiner Lasius niger

Beitrag von Sir Joe » 21. November 2016, 16:50

Naja man merkt, dass man mit dieser Methode irgendwann auch an seine Grenzen stößt. Wie trailandstreet schon in einen anderen Thread geschrieben hat, wird man zwangsläufig gezwungen sein gewisse Bereiche zu schätzen.

Ich hoffe jedenfalls, dass ich mit meinem Beitrag ein paar Halter dazu animieren konnte Ihre Kolonien auch mal zu zählen und andere, welche sich über die Ameisenhaltung Gedanken machen nützliche Informationen geben konnte.

Mir ging es vor zwei Jahren so, dass ich mich schwer getan habe zuverlässige Angaben zu finden. Wiki sagt, Lasius niger Kolonien werden bis zu 40.000 Individuen Stark und Gößwald hat es unter Laborbedingungen auf 10.000 Arbeiterinnen drei Jahre nach der Gründung geschafft. Ein Anfänger kann sich darunter nichts vorstellen. Wenn ich jetzt mein Nest mit annähernd 1.000 Arbeiterinnen nehme, indem noch locker die doppelte Anzahl Platz findet und mal zwanzig nehme, weiß ich wo ich in Zukunft hinkommen könnte :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag:
Maddio

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2004
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3208 Mal
Danksagung erhalten: 2014 Mal

#8 Re: Zählungen meiner Lasius niger

Beitrag von Maddio » 21. November 2016, 17:27

Sir Joe hat geschrieben:Naja man merkt, dass man mit dieser Methode irgendwann auch an seine Grenzen stößt. Wie trailandstreet schon in einen anderen Thread geschrieben hat, wird man zwangsläufig gezwungen sein gewisse Bereiche zu schätzen.


Bei mir ist es so abgelaufen, dass meine Kolonie sich ein Zweignest unter einem Rindenstück in der Arena eingerichtet hat. Da ist dann leider kein Zählen mehr möglich. Wie ich schon im anderen Thread geschrieben habe, bei etablierten Kolonien kommt die Methode an ihre Grenzen, weil sich die Kolonie meist zu sehr in der Anlage verteilt. Und wer macht sich schon die Mühe mehrere 1000 Arbeiterinnen zu markieren?

Sir Joe hat geschrieben:Mir ging es vor zwei Jahren so, dass ich mich schwer getan habe zuverlässige Angaben zu finden. Wiki sagt, Lasius niger Kolonien werden bis zu 40.000 Individuen Stark und Gößwald hat es unter Laborbedingungen auf 10.000 Arbeiterinnen drei Jahre nach der Gründung geschafft. Ein Anfänger kann sich darunter nichts vorstellen. Wenn ich jetzt mein Nest mit annähernd 1.000 Arbeiterinnen nehme, indem noch locker die doppelte Anzahl Platz findet und mal zwanzig nehme, weiß ich wo ich in Zukunft hinkommen könnte :)


Mir ging es auch immer so, kann deinen Wunsch nach Klarheit sehr gut nachvollziehen. Toll, dass du andere teilhaben lässt!

ANTon1999 hat geschrieben:Ansonsten zähle ich die Farbpunkte auf meinen Fotos übrigens auch nicht per PC. Die wesentlichen Vorteile dieser Methode sind m. E., dass die Ameisen auf den Aufnahmen mal stillehalten und man mittels der Farbpunkte weiß, welche Tiere man schon mitgezählt hat. Bei jedem Punkt im Sinn eins höher zu zählen, sehe ich jetzt auch nicht so als Problem an ;)


Sicherlich, aber meine Ergänzung sollte nur verdeutlichen, dass man farbige Punkte auch manuell auf ein ausgedrucktes Foto setzen kann, das besondere am PC ist, dass er sie für einen zusammenrechnen kann. Mit steigender Individuenzahl macht es auch mehr Sinn den PC die Rechenarbeit übernehmen zu lassen, vor allem, da kein Mehraufwand entsteht. Hinzu kommt, dass man bei Ablenkung nicht vergisst, wo man beim Zählen war. Insgesamt ist es eine entspanntere Methode, man kann dabei Musik hören, fernsehen oder mit der Freundin telefonieren, und bekommt später immer noch ein exaktes Ergebnis.

Am Ende funktionieren sicherlich beide Methoden, und jedem sei es gegönnt sich zu entscheiden. Der Sinn des Ganzen ist ja einen genaueren zahlenmäßigen Überblick zu bekommen, und das klappt in beiden Fällen :).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Sir Joe

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“