Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Harry4ANT » 30. Mai 2018, 22:55

Ich hätte jetzt ganz normalen Gips vorgeschlagen - ist mittlerweile auch mein Lieblings Bodengrund.

Entweder die Arena vorher mit Folie auslegen oder du bastelst dir einen Rahmen aus Holz mit den Maßen deiner Arena zum gießen. Wenn es dann ausgehärtet ist legst du den Boden ins Becken und die Ränder füllst du mit feinem Kies aus.

Abtönfarbe für die Wunschfarbe &/oder ganz dünn etwas Sand drüber.

Lässt sich prima sauber halten, man kann Deko, Näpfe usw. im noch feuchten Gips einsenken.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1326
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 244 mal
Danke bekommen: 880 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon ReliAnt » 30. Mai 2018, 23:19

Harry4ANT hat geschrieben:Ich hätte jetzt ganz normalen Gips vorgeschlagen - ist mittlerweile auch mein Lieblings Bodengrund.

Entweder die Arena vorher mit Folie auslegen oder du bastelst dir einen Rahmen aus Holz mit den Maßen deiner Arena zum gießen. Wenn es dann ausgehärtet ist legst du den Boden ins Becken und die Ränder füllst du mit feinem Kies aus.

Abtönfarbe für die Wunschfarbe &/oder ganz dünn etwas Sand drüber.

Lässt sich prima sauber halten, man kann Deko, Näpfe usw. im noch feuchten Gips einsenken.


Habe mal in Deinen Videos gestöbert und bin hier fündig geworden:



Die kleinen Steinchen/der Kies scheint einigermaßen fest zu sein. Genau was ich suche. Ich sehe immer wieder Video's wo sich insbes. kleine Kolonien auf zu feinem und beweglichen Kies sehr, sehr abmühen schwerere Beute zu transportieren. Ich glaube auch, dass sie sich in der Natur nicht so einen Platz aussuchen würden zum Nisten bzw. in dessen Nahbereich. Ist ja manchmal fast wie Treibsand was man so sieht.
Deswegen soll der Bodengrund meiner neuen Arena zumindest etwas "rutschfester" sein.

Denke ich werde es mit Gips versuchen und darauf Gips/Lehm zum Abtönen und darauf dann zur Deko und für eine interessantere Oberfläche kleine Steinchen/Sand geben, der dann mit "eingebacken" wird.
Benutzeravatar
ReliAnt
Einsteiger
 

Beiträge: 187
Registriert: 4. April 2018, 21:01
Auszeichnungen: 1
Mai (1)
Hat sich bedankt: 117 mal
Danke bekommen: 170 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Harry4ANT » 31. Mai 2018, 00:42

Das ist grober Aquarienkies - gibt's recht günstig im Zooladen in div. Farben & Größen.

Nachteil ist allerdings, dass man es kaum sauber halten kann.
Mit der Zeit fallen Futterreste usw. zwischen die Steine und sammeln sich dann unten.

Also langfristig ist für mich ein Gipsboden, optional etwas Sand, Steinchen & Deko ect., am besten.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1326
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 244 mal
Danke bekommen: 880 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Serafine » 31. Mai 2018, 01:10

ReliAnt hat geschrieben:Wie kann ich einen Arena-Bodengrund herstellen der
- gießbar oder verstreichbar ist (und dann aushärtet)
- eine feste und geschlossene Oberfläche bildet,
- leicht abgetönt ist (ähnlich Terracotta),
und wieder entfernbar ist?

Sand/Lehm? Gips/Lehm? Gips/Sand/Lehm? In welchem Verhältnis ungefähr?
Oder ganz anderes Material?

Danke euch

Sand-Lehm, wenn es Terracottafarben sein soll nimm die rote Version.

Sieht dann so aus (die dunkleren Flächen im Randbereich sind roter Terrariensand, der einfach auf der Sand-Lehm-Schicht liegt):
chewingcommunity.jpg
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1698
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: #niemehrCDU #gehtwählen
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 232 mal
Danke bekommen: 973 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Kalinova » 31. Mai 2018, 09:20

Ein Sand-Lehmgemisch erfüllt alle deine Wünsche, allerdings kann es passieren das grabfreudige Arten diesen mit der Zeit zerpflücken (besonders wenn es feucht geworden ist). Daher darf man da als Halter vermutlich regelmäßig ran und diesen erneuern. Gips mit einzuarbeiten dürfte den Bodengrund dann wieder schlechter zu entfernen machen. Zum Verhältnis kann ich leider nicht viel sagen, ich habs einfach gemacht :D vielleicht hilft mehr Lehm dabei das der Boden weniger gut grabfähig ist. Wäre eine Idee das mal aus zutesten.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das Gemisch lässt sich problemlos wieder aus der Arena entfernen wenn man genug Wasser dazugibt. (Das muss aber auch erstmal vom Gemisch aufgenommen werden, was etwas Zeit braucht)

Gruß Kalinova
Meine erste Ameise: Lasius niger -> weisellos abgegeben für Chthonolasius Gründungsversuch
Aktuelles Volk: Camponotus cosmicus

Links: Wissensteil, Regeln

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Kalinova für den Beitrag:
Erne
Benutzeravatar
Kalinova
Halter
 

Beiträge: 1537
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli 2015, 12:42
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 1435 mal
Danke bekommen: 1971 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Syasthe » 4. Juni 2018, 20:41

Hallo :)
Ich fahre morgen zum Baumarkt, um mir Ytong zu besorgen. Ich habe hier zu Hause so eine kleine Metallsäge (siehe Fotos). Kann man den Ytong damit gut in kleinere Teile sägen, ohne, dass er zerbricht oder sollte ich mir morgen dann direkt noch eine andere Handsäge holen?
kleineMetallsaege.jpg

kleineMetallsaegeNah.jpg


Vielen Dank und liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Syasthe
Einsteiger
 

Beiträge: 20
Bilder: 0
Registriert: 26. Mai 2018, 22:16
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Kalinova » 4. Juni 2018, 22:53

Ich kenne mich weder mit dem Material noch mit Sägen aus.
Glaube aber mal aufgeschnappt zu haben, dass das Bearbeiten von Porenbeton die Säge recht schnell stumpf werden lässt. Wenn du die Säge nicht mehr für Metall verwenden möchtest dürfte es gehen, ansonsten empfehle ich irgendeine Billigsäge zu kaufen. Die dürfte den Job auch machen.

Gruß Kalinova

PS: wenn ich hier Stuss schreibe, bitte korrigieren. :D
Meine erste Ameise: Lasius niger -> weisellos abgegeben für Chthonolasius Gründungsversuch
Aktuelles Volk: Camponotus cosmicus

Links: Wissensteil, Regeln
Benutzeravatar
Kalinova
Halter
 

Beiträge: 1537
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli 2015, 12:42
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 1435 mal
Danke bekommen: 1971 mal

Re: Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon MDANT » 4. Juni 2018, 22:58

Hab selber auch keine Erfahrung, Googel liefert u.a.folgendes

https://praxistipps.focus.de/ytong-schn ... htig_52221
Benutzeravatar
MDANT
Halter
 

Beiträge: 238
Registriert: 21. Februar 2018, 19:06
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 51 mal
Danke bekommen: 94 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Technik & Basteln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder