Klatsch und Tratsch über Sharpis Messor barbarus

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Benutzeravatar
Sharpington
Einsteiger
Offline
Beiträge: 26
Registriert: 15. August 2017, 15:48
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#1 Klatsch und Tratsch über Sharpis Messor barbarus

Beitrag von Sharpington » 7. Mai 2018, 20:21

Moinsen!

Hier könnt ihr gerne Fragen stellen, Anregungen nennen und Kritik über meine M. barbarus - Haltung los werden.
Halt wie bei nem Schönen Kaffeeklatsch....

Hier gehts zum Haltungstagebuch.

Schöne Grüße
Sharpi

Benutzeravatar
Kalinova

User des Monats März 2017
Halter
Offline
Beiträge: 1252
Registriert: 18. Juli 2015, 12:42
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 867 Mal
Danksagung erhalten: 1146 Mal

#2 Re: Klatsch und Tratsch über Sharpis Messor barbarus

Beitrag von Kalinova » 7. Mai 2018, 21:26

Hallo Sharpington,

schön, dass du hier einen Bericht angefangen hast.

Ich geh mal kurz in den Klugscheißermodus:
Zuchtansatz ist in der Ameisenhaltung keine übliche Bezeichnung für ein junges Volk. Denn Züchten in dem Sinne, lassen sich nur wenige Ameisenarten, die in der Haltung üblich sind.
M. barbarus gehört nicht dazu, nur die Königin ist in der Lage befruchtete Eier zu legen. Selbst wenn Geschlechtstiere aufgezogen werden, ist eine Verpaarung dieser Nachkommen in der Haltung meines Wissens nach kaum möglich.
So das wars schon ;)

Bin gespannt wie es bei dir weitergeht

Gruß Kalinova
Meine erste Ameise: Lasius niger -> weisellos abgegeben für Chthonolasius Gründungsversuch
Aktuelles Volk: Camponotus cosmicus

Links: Wissensteil, Regeln

Benutzeravatar
MDANT
Halter
Offline
Beiträge: 235
Registriert: 21. Februar 2018, 18:06
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

#3 Re: Klatsch und Tratsch über Sharpis Messor barbarus

Beitrag von MDANT » 7. Mai 2018, 22:01

Kalinova hat geschrieben:M. barbarus gehört nicht dazu, nur die Königin ist in der Lage befruchtete Eier zu legen. Selbst wenn Geschlechtstiere aufgezogen werden, ist eine Verpaarung dieser Nachkommen in der Haltung meines Wissens nach kaum möglich.


Also wenn man mehrere Völker in einer Wohnung hält und alle Deckel zum Schwärmen öffnet.... :D :100: ;)

Benutzeravatar
Sharpington
Einsteiger
Offline
Beiträge: 26
Registriert: 15. August 2017, 15:48
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#4 Re: Klatsch und Tratsch über Sharpis Messor barbarus

Beitrag von Sharpington » 7. Mai 2018, 22:42

Kalinova hat geschrieben:Hallo Sharpington,

schön, dass du hier einen Bericht angefangen hast.

Ich geh mal kurz in den Klugscheißermodus:
Zuchtansatz ist in der Ameisenhaltung keine übliche Bezeichnung für ein junges Volk.

Gruß Kalinova


Moin Kalinova,
da muss ich dir leider Recht geben! ;)
Ich komme aus der Spate der Vogelspinnen- und Schlangenterraristik. Die Futtertiere werden dort ja in Zuchtansätzen verkauft...

Um ehrlich zu sein, hatte ich vorhin nur schnell was schreiben wollen, musste zur Schicht. Werde ich auf jeden Fall überarbeiten.

Schöne Grüße
Sharpi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sharpington für den Beitrag:
Kalinova

Benutzeravatar
Sharpington
Einsteiger
Offline
Beiträge: 26
Registriert: 15. August 2017, 15:48
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#5 Re: Klatsch und Tratsch über Sharpis Messor barbarus

Beitrag von Sharpington » 7. Mai 2018, 23:35

MDANT hat geschrieben:Also wenn man mehrere Völker in einer Wohnung hält und alle Deckel zum Schwärmen öffnet.... :D :100: ;)


Moin MDANT.

Och... ich würd's glatt ausprobieren :bananadancer: .... in nem Extra Zimmer - nicht komplette Wohnung. ;)

Schöne Grüße
Sharpi

Benutzeravatar
MDANT
Halter
Offline
Beiträge: 235
Registriert: 21. Februar 2018, 18:06
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

#6 Re: Klatsch und Tratsch über Sharpis Messor barbarus

Beitrag von MDANT » 8. Mai 2018, 15:52

Hey Sharpi!
Also ich würde mich über Bilder freuen, wie du versucht sämtliche geschwärmten Königinen einzufangen, die jede einzelne Ritze auf der Suche nach einer Gründungskammer erforschen :D :D

Benutzeravatar
Sharpington
Einsteiger
Offline
Beiträge: 26
Registriert: 15. August 2017, 15:48
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#7 Re: Klatsch und Tratsch über Sharpis Messor barbarus

Beitrag von Sharpington » 9. Mai 2018, 02:12

Geht klar MDANT!!! :cool:
Wenn es dann soweit ist, mache ich welche. Hoffe inständig, dass es noch ein paat Jährchen dauert. :p :p :p

Benutzeravatar
MDANT
Halter
Offline
Beiträge: 235
Registriert: 21. Februar 2018, 18:06
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

#8 Re: Klatsch und Tratsch über Sharpis Messor barbarus

Beitrag von MDANT » 11. Mai 2018, 01:19

Hallo Sharpi,

bin jetzt endlich mal dazu gekommen, deinen Haltungsbericht in Ruhe zu lesen! Sehr schön und spannend was bei dir so passiert. Langsam wird es echt Zeit, dass bei mir die ersten Arbeiterinnen schlüpfen und es da auch los geht!
Hier mal ein paar Gedanken, was mir beim lesen von deinem Bericht so gekommen ist:

- Das der Zugang zum RG zugebaut wird ist normal. Schöner kleiner Eingang, dann fühlen die Ameisen sich wohl
- Zum leeren Wassertank: Das Gipsnest befeuchten, ein wenig erwärmen und abdunkeln (ich würde grundsätzlich immer mit einem Karton etc. abdunkeln und nicht nur mit der roten Folie. Die rote Folie ist so ein Thema, an dem sich die Geister scheiden), dann müssten sie eigentlich zügig umziehen, sobald die Feuchtigkeit im RG nicht mehr passt
- Gips-Nest: Messor barbarus kann sich durch Gips beißen (auch durch Ytong). Noch ist die Kolonie recht klein, deswegen werden die nicht morgen damit anfangen, aber einfach als Hinweis ;)

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“