Ameisenstarters Serviformica sp.

Unterfamilie: Formicinae
Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Beiträge: 1604
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 1525 Mal

#9 Re: Ameisenstarters Serviformica sp.

Beitrag von Ameisenstarter » 16. September 2018, 20:19

Hallo!

Das letzte Update liegt schon recht weit zurück, deshalb wird es Zeit für ein neues.

Die erste Kolonie hat sich seit dem letzten Update auf 20 Arbeiterinnen vergrößert, was natürlich gar nicht so viel ist. Dies ergibt sich daraus, dass ich dieses Jahr ca. 20 Puppen für Raptiformica Gründungen entnommen habe.
DSC_2089.JPG


Die Kolonie hat schon wenige Wochen lang keine Brut mehr, wird momentan mit Fliegen, Fliegenpuppen und Honig gefüttert. Aus der Arena habe ich die erst einmal herausgenommen.
DSC_2090.JPG


Das Reagenzglas ist relativ voll mit Substrat, Watte, Futterresten und beinhaltet einige Staubläuse. Ich werde vor der Winterruhe das Reagenzglas noch einmal säubern.


Die Puppen der zweiten Kolonie sind zwar alle geschlüpft, jedoch sind es mittlerweile nur noch 5 Arbeiterinnen, die anderen sind verschwunden. Brut ist keine vorhanden.
DSC_2078.JPG

Wie man sieht, hat das RG lila geschimmelt. Ich kann mir vorstellen, die Kolonie hat die Toten in die Watte eingearbeitet.

Nun noch ein älteres Video, kurz nach dem Schlupf der ersten Arbeiterin:



Am 20.07. fand ich noch eine weitere Königin.
DSC_0315-4055x2281.JPG

Sie hat jedoch bis jetzt nicht gegründet, hoffentlich wird es nächstes Jahr was.
DSC_2085.JPG



Keine Kolonie hat mehr Brut, sie werden, wenn es soweit ist, planmäßig in Winterruhe gehen.

Diskussionsthread: diskussion-zu-ameisenstarters-serviformica-sp-t57586.html


Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Beiträge: 1604
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 1525 Mal

#10 Re: Ameisenstarters Serviformica sp.

Beitrag von Ameisenstarter » 14. Mai 2019, 09:10

Seit September gab es kein Update mehr, es gibt nicht nur gute Neuigkeiten.


Die erste Kolonie hat die Winterruhe gut überstanden, es gibt vielleicht ein Dutzend Larven, ein paar Eier.
Gefüttert habe ich seit der Winterruhe mit Fliegen und Honig, beides wird gerne genommen.
Arbeiterin mit Eiern
Arbeiterin mit Eiern



Von der zweiten Kolonie musste ich mich leider verabschieden... Nachdem der lilafarbene Schimmel oder um was es sich handelte ausgebreitet hatte, ist in der Winterruhe plötzlich die ganze Kolonie verstorben.


Die Gyne, welche ich letztes Jahr gefangen hatte, hat nun ENDLICH gegründet.
Auch neue Eier wurden gelegt
Auch neue Eier wurden gelegt

Gyne und Arbeiterin
Gyne und Arbeiterin

Diese Königin beweist wieder einmal, was claustrale Gynen drauf haben.
Letzte Woche
Letzte Woche


Beinahe 300 Tage (mit einem Tropfen Honig vor und nach der Winterruhe), hat die Gyne alleine überlebt, bis nun auch Arbeiterinnen geschlüpft sind.

Wieso so letztes Jahr noch nicht gründen wollte, kann ich mir nicht erklären.
Vor der Winterruhe
Vor der Winterruhe




Ich hoffe, dass sich die übrigen zwei Kolonien gut entwickeln.


Diskussion: diskussion-zu-ameisenstarters-serviformica-sp-t57586.html


Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag (Insgesamt 4):
ErneEjoyMaddioUnkerich

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Beiträge: 1604
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 1525 Mal

#11 Re: Ameisenstarters Serviformica sp.

Beitrag von Ameisenstarter » 30. Oktober 2019, 21:11

Nun gibt es nach einiger Zeit wieder ein Update, ich arbeite mich hier quasi von Winterruhe zu Winterruhe.


Leider gibt es Schlechtes zu berichten. Die erste Kolonie gibt es so quasi nicht mehr. Das Jahr verlief ganz gut, sie sind etwas mehr geworden. Dann kam ein Entwicklungsstopp, ich dachte sie bereiten sich bereits auf die Winterruhe vor.

In den kommenden Wochen sind nach und nach die Arbeiterinnen verstorben, obwohl immer Wasser und Futter zur Verfügung standen.
Als es nur noch wenige Arbeiterinnen waren, musste ich die Kolonie umsiedeln, da der Tank zur Neige ging.

IMG_20191030_145635.jpg

Kurz darauf entdeckte ich zahlreiche Milben im Reagenzglas, ein paar Tage später gab es keine Arbeiterinnen mehr.

In Folge dessen habe ich die Königin, die als letzte übrig war, in ein kleines frisches RG gegeben und für 2 Wochen so belassen.
IMG_20191030_145448.jpg



Nach den zwei Wochen konnte ich keine Milben mehr feststellen und ich habe die Gyne dann am 04. Oktober eingewintert.



Zeitgleich ist Kolonie 2, die mittlerweile ca. 15 Arbeiterinnen umfasst, in den Kühlschrank gewandert.
Nachdem ich nicht wusste, ob Gyne 1 nach dem Winter oder überhaupt während der Winterruhe überleben könnte, habe ich mich zu einem Adoptionsversuch entschieden.

Heute wurde die Gyne zur anderen Kolonie hinzugesetzt, sie sieht sehr abgemagert aus, ihr Gaster ist sehr klein.
Da beide bereits runtergekühlt sind, verlief alles entspannt und die Gyne hat sich einfach zwischen die Arbeiterinnen gesetzt.
IMG_20191030_151603.jpg


Ob das so bleibt wird sich zeigen.
Ich hoffe der Versuch bringt Erfolg.


Diskussion: diskussion-zu-ameisenstarters-serviformica-sp-t57586.html


Liebe Grüße :)

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Beiträge: 1604
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 1525 Mal

#12 Re: Ameisenstarters Serviformica sp.

Beitrag von Ameisenstarter » 10. November 2019, 19:41

Der Adoptionsversuch ist leider schon vorbei...
Vor einer Woche lag die Gyne tot im RG. Verletzungen waren nicht erkennbar, sie lag auf dem Rücken mit angezogen Beinen zwischen den Arbeiterinnen.

Denkbar wäre, dass sie einfach schon zu schwach war...


Die andere Gyne ist wohlauf und die Kolonie wird hoffentlich gut durch den Winter kommen.


Diskussion: diskussion-zu-ameisenstarters-serviformica-sp-t57586.html

Liebe Grüße :(

xNec
Einsteiger
Beiträge: 74
Registriert: 8. September 2019, 10:39
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#13 Re: Ameisenstarters Serviformica sp.

Beitrag von xNec » 10. November 2019, 20:17

Ah wie schade.
'N bisschen Angst das mir sowas auch mal bevorsteht.

Antworten

Zurück zu „Formica“