Ameisenforum.de Sonstiges Off-Topic Diskussionsthread zu Musik

Diskussionsthread zu Musik

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.

Diskussionsthread zu Musik

Beitragvon Safiriel » 21. Juni 2017, 21:16




Als Befürworterin der Redefreiheit habe ich darauf verzichtet, den Beitrag vor meinem zu entfernen. Mit Stolz, aber auch Verantwortung blicke ich auf die Geschichte meiner Vorfahren, meines Volkes, ja auch Europas. Auch wenn mir bewusst ist, dass das Gedicht Theodor Körners älter ist als das offizielle Entstehen der nationalsozialistischen Bewegung, so wurde es doch auch vom NS - Regime zum Aufruf zu Gewalt verwendet.
Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass wir ein Ameisenforum sind. Dies ist nicht der richtige Ort, um politische Haltungen auszutauschen.
Hier sind Menschen jeder Gesinnung/Religion/Geschlecht/Herkunft willkommen, die sich über Ameisen austauschen. Ameisen. Nicht über Religion, nicht über Politik.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für die Beiträge (total 2):
Ernedi4per
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2718
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 14:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 699 mal
Danke bekommen: 1392 mal

Re: Musik

Beitragvon Maddio » 22. Juni 2017, 10:09

Ich muss deutlich machen, dass ich diese Meinung nicht teile.

Der Nationalsozialismus des Dritten Reichs hat so ziemlich alle Medien und Kunstformen genutzt um ihre Ideologie zu untermauern. So auch die Bräuche und Kultur des antiken Sparta. Dürfen wir deshalb jetzt nicht mehr "300" gucken? Ich finde wir sollten unsere Gedanken nicht freiwillig in so ein enges Korsett zwingen und eine Schuld auf unsere Schultern bürden, für die unsere Generation keinerlei Verantwortung trägt.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
grendel88
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2005
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3812 mal
Danke bekommen: 2154 mal

Re: Musik

Beitragvon Sir Joe » 23. Juni 2017, 17:27

grendel88 hat geschrieben:


Als ich das Lied zum ersten Mal gehört habe dachte ich, Wow in der heutigen Zeit wirkt es wie eine rechtspopulistische Hommage, mit der Aufforderung im Krieg zu ziehen.
Der Text von Carl Theodor Körner († 26. August 1813) hatte zwar wohlwollend den Krieg, nicht jedoch zu Zeiten der Nazis besungen.
Redefreiheit hin oder her, die Kommentare zum Video und weiterführenden Links zu offensichtlich rechtspopulistischen Bands wie z.B. Agnar oder Darkwood, letztere wurde hier ja nun auch schon gepostet, sind für mich eigentlichen Grund genug um den Beitrag zu löschen.

PS: Grendel88, darf ich mal frage wofür die Ziffern in deinen Namen stehen?

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sir Joe für die Beiträge (total 2):
di4perSpinoant
Benutzeravatar
Sir Joe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 730
Bilder: 1
Registriert: 2. August 2015, 17:05
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) Oktober (1)
Hat sich bedankt: 1009 mal
Danke bekommen: 980 mal

Re: Musik

Beitragvon Maddio » 23. Juni 2017, 18:16

Sir Joe hat geschrieben:Redefreiheit hin oder her, die Kommentare zum Video und weiterführenden Links zu offensichtlich rechtspopulistischen Bands wie z.B. Agnar oder Darkwood, letztere wurde hier ja nun auch schon gepostet, sind für mich eigentlichen Grund genug um den Beitrag zu löschen.


Darkwood ist sogenannter Neofolk und hat nichts mit rechten Einstellungen zu tun. Hier ein Interview mit dem Künstler:

http://alternativmusik.de/interviews/interview-mit-darkwood/

Was die widrigen Umstände der Konzertabsagen anging, waren diese zumeist hausgemacht. Es gab keine offiziellen Verbote, weil es nichts zu verbieten gab. Zumeist ließ man sich nur von den ersten zwei bis drei schlecht recherchierten Artikeln abschrecken, die einem im Google entgegenfielen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
grendel88
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2005
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3812 mal
Danke bekommen: 2154 mal

Diskussionsthread zu Musik

Beitragvon Maddio » 23. Juni 2017, 18:20

Hier bitte alle Diskussionen zum Musik-Thread.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für die Beiträge (total 2):
di4perSir Joe
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2005
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3812 mal
Danke bekommen: 2154 mal

Re: Diskussionsthread zu Musik

Beitragvon di4per » 23. Juni 2017, 19:41

Naja, man muss beim romantisierenden Geschwurbel der hippen Neurechten und Identitären heutzutage auch aufpassen... da wird ja vieles inzwischen weiter gefasst, mein "Heimatbegriff", "kulturelle Resistance" usw. blabla. So kann man alles so oder so auslegen. Der "klassische Neonazi" aus den Symbolbildern der Medien ist doch "out".
Klar, eine Grenzziehung ist schwierig. Die Welt ist nicht schwarz-weiß, sondern grau. Schon Laibach haben vor Jahrzehnten mit imitierter Nazisymbolik kokettiert. Künstlerische Freiheit usw.... Die Übergänge sind fließend und natürlich ist die frühere Schwarze Szene, aus der Neofolk usw. alles ja mal mehr oder weniger hervorging (und zumindest sprechen mich eine Menge der Stücke in ähnlicher Weise an - wenn sie nicht diesen patriotischen, völkischen Duktus haben - aber gegen Vertonungen romantischer, melancholischer Gedichtet kann man wohl kaum was haben), auch längst unterwandert. http://www.belltower.news/category/lexikon/neofolk
Was eben nicht heißt, dass das alles Nazis sind. Vermutlich gibt es da viele sich verstärkende Wechselwirkungen. Aber man kann den Kontext, in dem etwas präsentiert wird, eben nicht ausklammern. Die Kommentare und Linkempfehlungen bei Youtube sprechen, wie Sir John schon sagte, eine deutliche Sprache. Da geht es ganz schnell knallhart zur Sache. Und da kann und darf man auch nicht mehr relativieren.
Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
 

Beiträge: 30
Registriert: 12. Mai 2017, 11:21
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 31 mal
Danke bekommen: 18 mal

Re: Diskussionsthread zu Musik

Beitragvon Maddio » 23. Juni 2017, 20:09

Es lässt sich nicht abstreiten, dass gewisse Leute davon angezogen werden. Diese Problematik gibt es immer wieder, so zum Beispiel auch im Fussball. Dazu hat das Verwaltungsgericht Bremen vor kurzem entschieden, dass es eben nicht Aufgabe eines Fussballvereins ist, gewaltbereite Hooligans außerhalb der Stadien zur Räson zu bringen, sondern die gesellschaftlichen Entwicklungen der Auslöser sind und dementsprechend die Polizei auf Kosten der Steuerzahler diese Aufgabe übernehmen muss.

Ähnlich verhält es sich mit zeitgeschichtlichen Werken, welche von den Nazis instrumentalisiert wurden und auch heute noch werden.

https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/Fussballclubs-muessen-nicht-fuer-Polizei-zahlen/-/id=47428/did=4427560/138ffj9/index.html

di4per hat geschrieben:Die Kommentare und Linkempfehlungen bei Youtube sprechen, wie Sir John [sic!] schon sagte, eine deutliche Sprache. Da geht es ganz schnell knallhart zur Sache. Und da kann und darf man auch nicht mehr relativieren.


Bei YouTube gibt es die Möglichkeit unangemessene Inhalte/Kommentare zu melden, und auch die Funktion Meldung zu erstatten, wenn Inhalte nicht für jüngere Altersgruppen geeignet sind. Kommentare wie sie dort zu finden sind, werden bei uns hier im Forum sicher nicht geduldet.

Die von dir angeführte Antonio-Amadeu-Stiftung ist nicht unumstritten und kann keinesfalls als neutral betrachtet werden:
http://www.tagesspiegel.de/politik/amadeu-antonio-stiftung-info-projekt-zur-rechten-internet-szene-gestoppt/14977982.html
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2005
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3812 mal
Danke bekommen: 2154 mal

Re: Diskussionsthread zu Musik

Beitragvon Diffeomorphismus » 23. Juni 2017, 20:51

Die Relativierungsversuche hier sind schon amüsant; solche Leute hätten '33 auch gesagt: "Lasst sie doch marschieren, die wollen doch nur spielen!"

Zu den Meldungen bei YT: Da passiert eh nix. Aber zum Glück kommt bald das NetzDG, dann wird diesem unsäglichen Treiben hoffentlich endlich ein Ende gesetzt; das Netz war viel zu lange ein rechtsfreier Raum.

Was sagt der eigentlich der Betreiber dieses Forums dazu, dass solche Inhalte geduldet werden? Unterstützt er sie vielleicht sogar? Dann müsste man sich wohl zukünftig überlegen, wo man seine Ameisen kauft!
Benutzeravatar
Diffeomorphismus
Halter
 

Beiträge: 848
Registriert: 28. September 2013, 19:56
Auszeichnungen: 1
Bild_Video (1)
Hat sich bedankt: 853 mal
Danke bekommen: 989 mal

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder