Ameisenforum.de Sonstiges Off-Topic Erkenntnis(se) des Tages

Erkenntnis(se) des Tages

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.

Re: Erkenntnis(se) des Tages

Beitragvon trailandstreet » 22. Mai, 2017, 21:58

Das Gute daran, wenn man mit dem Mountainbike bergauf fährt ist, dass man den Blick ohnehin eher gesenkt hat und daher gut die Ameisenfauna der befahrenen Strecken beobachten kann.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2951
Registriert: 21. August, 2013, 13:48
Wohnort: Sankt Marein
Hat sich bedankt: 938 mal
Danke bekommen: 814 mal

Re: Erkenntnis(se) des Tages

Beitragvon Safiriel » 3. Juni, 2017, 14:45

Als ich den tollen Tipp befolgte, meine Topfpflanzen mal mit Kaffeesatz zu düngen, hat mich kein Tipp davor gewarnt, dass es spätestens zwei Wochen später nach jedem Gießen im Zimmer nach Komposthaufen riechen würde. :andiewand: :bricks:

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
Motokosworld
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2447
Bilder: 6
Registriert: 17. Mai, 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Hat sich bedankt: 497 mal
Danke bekommen: 870 mal

Re: Erkenntnis(se) des Tages

Beitragvon Barristan » 17. Juni, 2017, 18:23

Scheinbar hat man im Nachbarforum eine neue Schmetterlingsart entdeckt: Scoparia basigastralis:

2017-06-17.png


Oder meint man evtl. Scoparia basistrigalis. Naja das Wort Gaster scheint manche Personen ja gewissermaßen zu verfolgen. Dabei ist DER (oder war es die hmm) Gaster ja so ein schönes Körperteil.

Aber Aber Herr Professor solche Fehler sollten doch einem kampferprobtem Biologen nicht passieren. Passen denn dort die Moderatoren und Administratoren nicht etwas mit auf? Schließlich ist der Forenbetreiber für das Verbreiten solcher Falschinformationen mitverantwortlich (hat jedenfalls mal jemand gesagt, wer das wohl war?)
Benutzeravatar
Barristan
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 697
Registriert: 16. Januar, 2015, 22:36
Hat sich bedankt: 784 mal
Danke bekommen: 996 mal

Re: Erkenntnis(se) des Tages

Beitragvon Sir Joe » 17. Juni, 2017, 20:58

Mit einer geballten Faust kann man keinen Händedruck wechseln.
Indira Gandhi (1917-1984)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sir Joe für die Beiträge (total 4):
Safirieldi4pergrendel88Kalinova
Benutzeravatar
Sir Joe
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 282
Bilder: 1
Registriert: 2. August, 2015, 18:05
Auszeichnungen: 1
Auszeichnung Dezember (1)
Hat sich bedankt: 382 mal
Danke bekommen: 362 mal

Re: Erkenntnis(se) des Tages

Beitragvon Barristan » 18. Juni, 2017, 10:00

Appeasement Politik scheiterte bereits in der Vergangenheit.
Benutzeravatar
Barristan
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 697
Registriert: 16. Januar, 2015, 22:36
Hat sich bedankt: 784 mal
Danke bekommen: 996 mal

Re: Erkenntnis(se) des Tages

Beitragvon Serafine » 18. Juni, 2017, 11:35

Viele Wissenschaftler heute sind halt immer noch so wie die Wissenschaftler vor zweihundert Jahren - kommt jemand mit was neuem, das sich etwas obskur anhört, macht man sich erstmal solange drüber lustig bis es abolsut nicht mehr wegzuleugnen ist - Kontinentalplattendrift galt auch jahrezehntelang als esotherische Spinnerei. Entspricht etwas nicht den aktuellen Normen wird es erstmal als Blödsinn abgetan, da unterscheidet sich die wissenschaftliche Gemeinde zumindest in Teilen nicht vom alten kirchlichen Klerus von dem sie sich immer so distanzieren möchte.

Was den Handel mit Ameisen angeht ist das meiner Erfahrung nach im amerikanischen Raum wesentlich schlimmer. In Europa bekommt man zwar viele exotische Ameisen, allerdings sind die schlimmsten Invasoren eher schwer aufzutreiben (zumindest bekommt man sie nicht in jedem Ameisenshop).
In den USA wird dagegen ziemlich gedankenlos mit Solenopsis invicta, Pheidole megacephala, Brachymyrmex, Argentines usw. gehandelt, weil halten, handeln und versenden ist ja eh illegal, dann macht es auch nichts mehr wenn man hochgradig gefährliche Ameisen mit der Post durch die Staaten schickt.

Außerdem bin ich mir sicher dass da zumindest bei einigen Wissenschaftlern (besonders hierzulande) auch eine gewisse gekränkte Eitelkeit mitspielt, denn sind wir mal ehrlich - zur Ameisenhaltung kann die Myrmekologie verdammt wenig praktisch anwendbares beitragen. Das muss einige Leute schon wurmen, wenn Ameisen plötzlich populär werden und ihre Reputation als Experte von "unqualifizierten" Hobbyisten unterminiert wird, weil die zum praktischen Alltag der Ameisenhaltung mehr beitragen können als jahrzehntelange Forschung.

Allerdings scheint die englischsprachige Forschergemeinde dem Hobby Ameisenhaltung und allgemein der Idee von "crowd research" gegenüber sehr viel aufgeschlossener zu sein (vermutlich auch aus nicht ganz uneigennützigen Motiven, den höhere Popularität von Ameisen bedeutet auch mehr Forschungsgelder). Generell hab ich die amerikanische Community als viel offener und freundlicher erlebt als die europäische. Da verwundert es dann auch nicht dass sich das Formiculture-Forum zunehmend auch die europäische Nutzerbasis einverleibt.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 562
Registriert: 1. März, 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Hat sich bedankt: 28 mal
Danke bekommen: 243 mal

Re: Erkenntnis(se) des Tages

Beitragvon Maddio » 18. Juni, 2017, 14:07

Serafine hat geschrieben:Generell hab ich die amerikanische Community als viel offener und freundlicher erlebt als die europäische.


Meinst du etwa so wie hier :D:

http://www.formiculture.com/topic/5301-ant-theft-in-germany/?p=59003


Für mich enthält dein Post wieder haltlose Verallgemeinerungen, aber wenn es deine Art zu denken ist, so sei es dir gestattet. Überzeugend finde ich ihn nicht.

P.S.: Bitte auf die korrekte Schreibweise bei Gattungs- und Artnamen achten! (Gilt wie immer für alle)
Benutzeravatar
Maddio
Moderator
 

Beiträge: 1211
Registriert: 15. März, 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 2135 mal
Danke bekommen: 1124 mal

Re: Erkenntnis(se) des Tages

Beitragvon Barristan » 18. Juni, 2017, 14:44

Maddio hat geschrieben:
Serafine hat geschrieben:Generell hab ich die amerikanische Community als viel offener und freundlicher erlebt als die europäische.


Meinst du etwa so wie hier :D:


Der hat ja auch

-2,147,483,394 reputation points


Das sollte für sich sprechen ;)
Benutzeravatar
Barristan
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 697
Registriert: 16. Januar, 2015, 22:36
Hat sich bedankt: 784 mal
Danke bekommen: 996 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder