Bestimmung von Gyne

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Benutzeravatar
Spinoant
Halter
Offline
Beiträge: 288
Registriert: 22. Mai 2014, 18:43
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

#9 Re: Bestimmung von Gyne

Beitrag von Spinoant » 14. Oktober 2018, 10:41

Hierbei handelt es sich wohl um eine (Ameisen-)Wespe. Was die Arten bei denen angeht kann ich da nichts zu sagen. Das Tier was du da hast ist aber keine einheimische Ameisenart. Myrmica würde nicht in Frage kommen, da hier das typische Merkmal für eine Knotenameise, der Petiolus, fehlt. Die Kopfform erinnert mich aber ohnehin stark an den einer Wespe.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spinoant für den Beitrag:
Roteameise

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
Beiträge: 1311
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1897 Mal
Danksagung erhalten: 1616 Mal

#10 Re: Bestimmung von Gyne

Beitrag von Unkerich » 14. Oktober 2018, 12:43

Nun, die Bestimmung dieses Tieres ist ohne deutlich bessere Fotos und weitere Angaben kaum möglich.
Myrmica kann es, wie bereits geschrieben wurde, nicht sein.
Eine ganz wichtige Frage: wo wurde die Gyne gefunden? Eine Angabe von Ort (wenigstens Land bzw. Bundesland) und Habitat (Wald, Wiese, Höhe über NN etc) ist dringend von Nöten.
Ohne diese Angaben kann man eigentlich nur raten.
Sollte die Gyne in Deutschland gefunden worden sein, möchte ich mal diverse sozialparasitäre Lasius spp. in den Raum werfen - davon schwärmen einige Arten noch bis Anfang Oktober.

Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Maddio
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

DasWurmii
Einsteiger
Offline
Beiträge: 113
Registriert: 25. Juni 2018, 13:58
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#11 Re: Bestimmung von Gyne

Beitrag von DasWurmii » 15. Oktober 2018, 15:48

War am nächsten Tag tot im RG :furchtbartraurig: :andiewand: :andiewand:

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
Beiträge: 1311
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1897 Mal
Danksagung erhalten: 1616 Mal

#12 Re: Bestimmung von Gyne

Beitrag von Unkerich » 15. Oktober 2018, 18:45

DasWurmii hat geschrieben:War am nächsten Tag tot im RG :furchtbartraurig: :andiewand: :andiewand:



Schade zu hören.

Das spricht dafür, dass es ich um eine sozialparasitäre Art gehandelt haben könnte.
Viele davon, so z. B. die meisten Chthonolasius sp. oder Dendrolasius fuliginosus sterben bereits wenige Stunden oder Tage nach dem Schwarmflug, wenn sie nicht die Möglichkeit bekommen in eine Wirtskolonie einzudringen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Maddio
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1637
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 962 Mal
Danksagung erhalten: 1651 Mal

#13 Re: Bestimmung von Gyne

Beitrag von Ameisenstarter » 16. Oktober 2018, 17:29

Merkur im AP hat sich zu diesem Fund geäußert.
Er geht von einem Lasius fuliginosus Männchen aus, die fehlenden Flügel könnten sich durch eine Unterentwicklung oder ähnliches erklären.
Da vielleicht nicht jeder in anderen Foren mitliest, wollte ich dies kurz anmerken.


@ DasWurmii wie bereits vorher angesprochen, sind Fundortangaben wirklich von Bedeutung, gerade bei eher selteneren und ungewöhnlicheren Funden. Dies nur vielleicht für die nächste Bestimmungsfrage angemerkt. ;)


Liebe Grüße :)

Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3753
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1153 Mal

#14 Re: Bestimmung von Gyne

Beitrag von trailandstreet » 18. Oktober 2018, 09:24

Nicht ganz Ameisenstarter, Merkur geht von einem Formica-Männchen aus. Das Bildhab ich noch mal hier.
Lasius fuliginosus-Männchen sehen wie alle Lasius-Männchen doch eher klein aus und erinnern eher an kleine Wespen.

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1637
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 962 Mal
Danksagung erhalten: 1651 Mal

#15 Re: Bestimmung von Gyne

Beitrag von Ameisenstarter » 18. Oktober 2018, 18:03

Dann habe ich das vielleicht falsch verstanden. Zwischendrin kam ja das Bild eines Formica-Männchens.
Etwas weiter unten im Beitrag steht jedoch,
vielleicht ein zu spät geschlüpftes
Exemplar von Lasius fuliginosus
woran ich mich orientiert habe.

Das Formica-Männchen hat in seinem Beitrag, so wie ich es verstanden habe, nur zur Verbildlichung des Körperbaus von Formicinen-Männchen gedient.

Liebe Grüße

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“