KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Harry4ANT » 22. Februar 2019, 22:34

Bring die Matte so an, dass ein Teil frei in der Luft hängt - das verhindert Stauwärme.

Auch sollte nicht das ganze Nest bzw. die ganze Farm direkt beheizt werden sondern nur ein kleiner Teil z.B. 1/4 in der Breite. Wenn es dann im Heizbereich zu warm ist können sie seitlich (oder nach oben/unten) ausweichen.

Ein Steckdosendimmer wäre noch eine Möglichkeit die Heizmatte etwas runter zu regeln.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
LuckyNo7
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1358
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 249 mal
Danke bekommen: 897 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Hummingbird » 22. März 2019, 14:29

Hallo :)

Gibt es Arten, die jetzt schon schwärmen könnten? Laut Schwarmflugtabelle wohl eher nicht, aber meine Mutter meinte, sie hätte vorhin ein Nest gesehen aus dem alate Ameisen herauskamen, aber nicht alle hatten Flügel. Letzterer Halbsatz würde meine Vermutung, dass es vielleicht andere Insekten hätten gewesen sein können, wieder aushebeln :D

Alles Liebe :)
Benutzeravatar
Hummingbird
Halter
 

Beiträge: 473
Registriert: 10. September 2012, 22:41
Wohnort: nahe Nürnberg
Hat sich bedankt: 36 mal
Danke bekommen: 64 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Unkerich » 22. März 2019, 15:43

Hi,

das kommt darauf an wo du wohnst.
In den meisten Gegenden ist es wohl noch deutlich zu früh für Schwarmflüge.
Ausnahmen bestätigen aber die Regel, so konnte ich schwärmende C. fallax in Südhessen bereits Anfang April beobachten. Je nachdem wo das Nest liegt, könnte ich mir vorstellen, dass es auch noch früher möglich wäre, z. B. wenn das Nest sehr günstig liegt und durch ein Haus o. Ä. gewärmt wird, bei gleichzeitiger guter Futterversorgung.

Also ausgeschlossen ist ein Schwarmflug wohl nicht, m. E. aber doch noch recht unwahrscheinlich.

LG
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1193
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 2080 mal
Danke bekommen: 1609 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Hummingbird » 22. März 2019, 22:37

In Fürth :D

Allerdings hab ich mir die Beschreibung nochmal angehört und sie hat wohl keine geflügelten Ameisen aus dem Nest kommen sehen, könnten also auch andere Insekten gewesen sein die eben zur selben Zeit am selben Ort waren. Camponotus gibt's hier in der Gegend generell recht selten, deswegen vermute ich mal, dass es kein Schwarmflug war :D

Alles Liebe
Benutzeravatar
Hummingbird
Halter
 

Beiträge: 473
Registriert: 10. September 2012, 22:41
Wohnort: nahe Nürnberg
Hat sich bedankt: 36 mal
Danke bekommen: 64 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Jolly1986 » 23. März 2019, 00:12

Ich komme auch aus Ferd. Hab hier noch nix schwärmen gesehen.
Jolly1986
Einsteiger
 

Beiträge: 11
Registriert: 18. März 2019, 02:14
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Hummingbird » 26. März 2019, 12:26

Hallo ihr Lieben :)

Ich habe meine Gynen (L. flavus) vor etwa einem Monat leicht verfrüht aus der Winterruhe geholt (weil die Wassertanks leer waren) und Wassertank RGs über Strohhalme angeschlossen. Beide Gynen hatten schon vor dem Winter Eier gelegt und mittlerweile habe ich ein paar Larven gesehen. Aber langsam sollte es doch eigentlich Puppen oder gar Pygmäen geben, denke ich mir. Klar ist es noch nicht ganz so warm, aber ein Monat-anderthalb ist ja schon so etwa die Entwicklungsdauer, meine ich. Jetzt ist meine Frage: Sollte ich mal Kohlenhydrate oder Proteine oder beides füttern? Und: Ich habe noch keine der Gynen in den Wassertanks RGs gesehen, kann es sein, dass sie die Wassertank RGs nicht auf dem Radar haben und deshalb die Brut auch so lange braucht? Sollte ich die Wassertank RGs vielleicht näher packen? Die bewohnten RGs haben bis auf ein paar Tröpfchen Kondenswasser nichts mehr in den Tanks.
:confused: :confused: :confused:

Alles Liebe! :)
Benutzeravatar
Hummingbird
Halter
 

Beiträge: 473
Registriert: 10. September 2012, 22:41
Wohnort: nahe Nürnberg
Hat sich bedankt: 36 mal
Danke bekommen: 64 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon TheDravn » 26. März 2019, 13:29

Wenn Kondenswasser vorhanden ist, ist es feucht genug und es gibt auch genug zu trinken. Man überschätzt gerne mal wie viel eine einzelne Ameise braucht, wenn die jeweils noch am Gründen sind. Weiterhin abgedunkelt lassen und warten, Notfalls ein frisches Reagenzglas direkt mit dem alten verbinden, mittels Strohhalm durch die Verschlusswatte
Benutzeravatar
TheDravn
Einsteiger
 

Beiträge: 98
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 53 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Hummingbird » 26. März 2019, 14:15

Danke :)

Jo, es sind schon RGs über Strohhalm angeschlossen :)

Dann bleibe ich erstmal geduldig :D

Alles Liebe
Benutzeravatar
Hummingbird
Halter
 

Beiträge: 473
Registriert: 10. September 2012, 22:41
Wohnort: nahe Nürnberg
Hat sich bedankt: 36 mal
Danke bekommen: 64 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder