KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Ameisenstarter » 11. September 2017, 20:33

Genau ein myants 3D Nest. :D
Super, danke für die viele Hilfe, :braver:
ich will nichts falsch machen und deine Antworten haben mir schon viel geholfen.
Dann werde ich wohl so ein Minithermometer oder eines mit Fühler nehmen :)
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 706
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 1
Auszeichnung Dezember (1)
Hat sich bedankt: 403 mal
Danke bekommen: 596 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Luk123 » 12. September 2017, 15:01

Jo moin :)

Meine erste Kolonie Camponotus rufoglaucus feae ist heute angekommen :)!
Habe auch schon alles soweit an Ausrüstung vorhanden, das einzige was leider nicht heute mitgeliefert wurde, war das Thermostat. Ein Hygro- und Thermometer habe ich schon.
Ich bin also die ganze Zeit dabei die Heizmatte ein- und auszustecken, damit die gewünsche Temperatur nicht über- bzw. unterschritten wird.

Die Frage ist nun, ob es sinnvoll ist die Kolonie jetzt die ganze Zeit Temperaturschwankungen von +-2°C durchlaufen zu lassen,denn wenns noch genauer sein sollte, müsste ich die Heizmatte alle 3 Minuten umstecken, oder sie lieber bei Zimmertemperatur zu halten (aktuell ca. 19-20°C) bis morgen das Thermostat dann da ist ? Ich weiß, dass es kein Problem ist die Kolonie eine Zeit lang auf 20°C zu halten, die Unsicherheit liegt also eher bei den Temperaturschwankungen!
Luk123
Einsteiger
 

Beiträge: 125
Bilder: 19
Registriert: 6. September 2017, 11:19
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 10 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Serafine » 12. September 2017, 15:10

Du kannst auch einfach das Nest nur begrenzt (z.B. nur von einer Seite oder nur eine Ecke) beheizen, da bildet sich dann ohnehin ein Temperaturgradient aus und die Ameisen suchen sich den Raum der ihnen am besten passt. Das komplette Nest sollte man sowieso nie beheizen.

Bei meinen Camponotus barbaricus (die mögen's auch warm) wird nur die "obere" Seite des Nests beheizt - die Puppen befinden sich direkt in den Kammern beim Heizkabel, die Larven (v.a. die kleineren) größenteils in der Mitte des Nests (da ist es schon nicht mehr ganz so warm) und die Eier werden (v.a. an wärmeren Tagen wenn der Raum so 25°C hat) teilweise sogar im unbeheizten angeschlossenen Wasser-Reagenzglas gelagert.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1218
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 127 mal
Danke bekommen: 620 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Luk123 » 12. September 2017, 15:16

Jau, ganz wird es sowieso nicht beheizt.
Handelt sich aber auch jetzt zu Anfang erstmal um ein Reagenzglasnest, bei welchem es glaube ich, aufgrund der geringen Größe,schwierig ist ein Temperaturgefälle zu erreichen. Allerdings bleiben die Ameisen aktuell, egal ob 24°C oder 26°C , am Rand wo der Wassertank im Reagenzglas ist und halten sich dort auf
Luk123
Einsteiger
 

Beiträge: 125
Bilder: 19
Registriert: 6. September 2017, 11:19
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 10 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon fldr » 19. September 2017, 21:41

Mitte Juli hatte ich eine Lasius Niger Gyne gefangen und zur Gründung in ein Reagenzglas gesetzt, gestern habe ich mal etwas genauer nachgeschaut und eine tote Arbeiterin darin entdeckt. Man sagt ja so ab den ersten Arbeitern beginnt man mit der Fütterung und Öffnung des Nestes. Sollte ich jetzt schon aufmachen und füttern? Der Zeitpunkt war ja anscheinend schon da aber nun ist die Königin wieder alleine :confused:
fldr
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Registriert: 17. August 2017, 04:10
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 5 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Unkerich » 19. September 2017, 21:42

Was für Brut hat die Gyne denn sonst noch?
Ich würde ihr mal ein kleines(!) Tröpfchen Honig anbieten.
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Erne
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 941
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 1303 mal
Danke bekommen: 1170 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon trailandstreet » 19. September 2017, 23:13

Normalerweise sind dann schon ein paar Arbeiterinnen mehr oder weniger gleichzeitig da.
War das RG evtl zu trocknen?
lorem ipsum covfefe
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3397
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1007 mal
Danke bekommen: 1015 mal

Re: KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitragvon Erne » 20. September 2017, 11:09

Am fehlenden Futter liegt es nicht.
Lasius niger Königinnen sind in der Lage, ihren ersten Nachwuchs, bis zum nächsten Frühjahr mit zu versorgen.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 1922
Bilder: 271
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3261 mal
Danke bekommen: 2597 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder