Camponotus ligniperdus erwachen aus der Winterruhe und mehr

Unterfamilie: Formicinae

Re: Camponotus ligniperdus erwachen aus der Winterruhe und m

Beitragvon Erne » 21. Mai 2019, 11:56

Heute habe ich nur ein paar Nestbilder der Camponotus ligniperda für Euch

Bild Bild Bild
Bild Bild Bild
Bild Bild Bild
Bild Bild Bild

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für die Beiträge (total 6):
User3165MaddioUnkerichEjoyHarry4ANTAmeisenstarter
Benutzeravatar
Erne
Administrator
 

Beiträge: 2460
Bilder: 390
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4017 mal
Danke bekommen: 3261 mal

Re: Camponotus ligniperdus erwachen aus der Winterruhe und m

Beitragvon Maddio » 22. Mai 2019, 12:26

Hallo Erne,

toll zu sehen das es bei der Kolonie so schön vorangeht.

Mich würde interessieren wie die Anlage in der Übersicht aussieht. Das Volk hat ja schon eine stattliche Größe erreicht, wie ist die Arena aufgebaut? Wie genau sieht die Verbindung zwischen Nest und Arena aus? Ich würde es klasse finden, wenn du ein paar Fotos in der Totalen machen könntest oder vielleicht sogar ein kurzes Übersichtsvideo, was die gesamte Anlage zeigt.

Das nur als Anregung, freue mich darauf deinen Bericht weiter zu verfolgen!

LG Maddio

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für die Beiträge (total 3):
UnkerichAmeisenstarterErne
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2141
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 4020 mal
Danke bekommen: 2324 mal

Re: Camponotus ligniperdus erwachen aus der Winterruhe und m

Beitragvon Erne » 22. Mai 2019, 13:40

Freut mich dass es gefällt, sind ja auch schöne, einheimische Ameisen.

Eine Anlage gibt es zurzeit nicht so richtig, besteht nur aus dem Nestblock auf dem eine flache Kunststoffbox als momentane Arena steht.

Camponotus ligniperda Behelfsanlage.jpg

Eine Box gerade ausreichend um sie derzeit mit Futter zu versorgen und wo sie ihren Müll entsorgen können.
Mehr ist zurzeit nicht machbar, bereite sie auf einen Umzug vor.
Hier nochmals nebeneinander.

Camponotus ligniperda Behelfsanlage -2.jpg

Ist übrigens auch das Setup so wie ich es für die Überwinterung verwende.

Viel anders sah das Setup vorher auch nicht aus, es gab drei Kunststoffboxen, verbunden durch Schläuche.

Durch die vielen Arbeiterinnen, die jetzt täglich schlüpfen, ist alles zu klein geworden und ich bin am Neugestalten.
Den Nestblock habe ich fast fertig, den Außenauslauf werde ich wieder mit kostengünstigen Kunststoffboxen gestalten.
Momentan ist es noch meine Überlegung ob ich vier Boxen verwende oder nur größere und längere Schläuche verbaue.
Richtig verspräche ich mir davon allerdings nichts, die Ameisen halten sich hauptsächlich dort auf, wo es Futter gibt.
Die anderen Boxen werden eher nur gering frequentiert.

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für die Beiträge (total 4):
UnkerichEjoyMaddioAmeisenstarter
Benutzeravatar
Erne
Administrator
 

Beiträge: 2460
Bilder: 390
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4017 mal
Danke bekommen: 3261 mal

Re: Camponotus ligniperdus erwachen aus der Winterruhe und m

Beitragvon Maddio » 22. Mai 2019, 18:10

Vielen Dank für die tollen Bilder!

Erstaunlich auf welch geringem Platz sich eine so große Kolonie halten lässt. Und preiswert ist das Setup ja auch. Dank der Bilder konnte ich mir nun einen besseren Überblick verschaffen.

Bin gespannt wie es weitergeht; das Auftreten erster Männchen lässt wohl bald noch mehr erwarten.

LG Maddio
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2141
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 4020 mal
Danke bekommen: 2324 mal

Re: Camponotus ligniperdus erwachen aus der Winterruhe und m

Beitragvon Erne » 23. Mai 2019, 11:18

Ist wirklich erstaunlich, wie sich Ameisen mit wenig Auslauf gut entwickeln.
Denke ich diesen Gedanken weiter, komme ich zu der Fragestellung, wo liegen die Gründe dafür das Ameisen eine Arena brauchen?
Mögliche Antwort, um zu Furagieren.
Daraus ergibt sie Frage, warum machen sie das?
Die Antwort ist einfach und allen bekannt, sie suchen Futter und bei größeren Völkern eventuell noch Ausbruchsmöglichkeiten.
Müllentsorgung ist eine weitere Notwendigkeit.
Der Umkehrschluss, haben Ameisen genug Futter, müssen sie nicht ausgiebig furagieren und brauchen nur wenig Auslauf.

Die jetzige Plastikbox hat eine Grundfläche von 45 x 35 cm, wenn es später wie drei sind, ist das schon ganz ordentlich.
Kommt noch etwas Schlauch dazu, ergibt sich eine Anlagengröße, so wie ich meine, mit viel Bewegungsfläche.
Wenn ich da nicht aufpasse, dass ich diese Ameisen nicht überfüttere, werden sie nicht ausgiebigeren Gebrauch davon machen.

Bis es soweit ist, steht mir die mühselige Aufgabe bevor, sie aus dem alten Nestblock zu bekommen. :confused:

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Administrator
 

Beiträge: 2460
Bilder: 390
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4017 mal
Danke bekommen: 3261 mal

Re: Camponotus ligniperdus erwachen aus der Winterruhe und m

Beitragvon Erne » 6. Juni 2019, 12:18

Mittlerweile ist ein Großteil der Ameisen geschlüpft die sie aus den mit überwinterten Larven aufgezogen haben.
Auch mit der neuen Brut, die aus diesjährigen Eiern geschlüpft ist, sind sie vorangekommen.
Etliche Larven haben sich schon verpuppt.
Was in den vergangenen Jahren schon zu beobachten war, zeigt sich dieses Jahr extrem.
Nicht alle diesjährig geschlüpften Larven werden gleich aufgezogen, es gibt deutliche Gruppen verschieden großer Larven.
Eine Gruppe mit derart kleinen, die nach dem Schlupf kaum bis gar nicht vorangekommen sind.

Camponotus ligniperda 31.05.2019_1.jpg

Camponotus ligniperda 31.05.2019_2.jpg

Camponotus ligniperda 31.05.2019_3.jpg

Dafür bin ich ein wenig mit dem Nestneubau vorangekommen, gefertigt aus Beton (kein Ytong).

Meubau.jpg

Die Gaster der Königin schwillt wieder an, gehe davon aus, dass es bald zur zweiten, großen Eiablage dieses Jahres kommt.

Camponotus ligniperda 31.05.2019_4.jpg

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für die Beiträge (total 2):
AmeisenstarterMaddio
Benutzeravatar
Erne
Administrator
 

Beiträge: 2460
Bilder: 390
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4017 mal
Danke bekommen: 3261 mal

Re: Camponotus ligniperdus erwachen aus der Winterruhe und m

Beitragvon Erne » 4. Juli 2019, 15:23

Umzug steht an, naja so jedenfalls mein Anliegen.

In die Schlauchverbindung altes Nest, Arenaschale ein T- Stück zwischengesetzt und das neue Nest angeschlossen.

Camponotus ligniperda 24.06.2019_1.jpg

Dann macht mal Mädels, nichts da, das Drama nahm seinen Lauf.
Sie dachten gar nicht daran umzuziehen.
Was soll es, ich werde euch schon kriegen und die Nestabdunkelung entfernt.
Was meint ihr wie sie darauf reagiert haben?
Wenn Ihr an Panik denkt, heilloses Durcheinander im Nest, da muss ich Euch enttäuschen, es hat sie kaum bis gar nicht gestört, nichts mit Umzug.
Nächster Gedanke, neues Nest beheizen, habe ich gleich wieder verworfen, bei Raumtemperaturen bei mehr als 30°C, sinnlos.
Naja versucht habe ich es trotzdem, wie vorhergesehen, nichts.

Nächster Versuch, neues Nest gut befeuchten, altes austrocknen lassen.
Wobei anzumerken ist, viel Nestfeuchtigkeit brauchen Camponotus ligniperda nicht und ihr altes Nest war eh kaum feucht.
Langsam, allerdings wirklich langsam fanden sie einige Arbeiterinnen ein.

Camponotus ligniperda 24.06.2019_2.jpg

Nach gut einer Woche, eine größere Anzahl von Kundschafterinnen, bei mir kam Hoffnung auf.

Heute sieht das so aus.

Camponotus ligniperda 24.06.2019_3.jpg

Allerdings sind noch viele, sehr viele Ameisen mit Brut im alten Nest.

Ist wie immer mit der Ameisenhaltung, ohne Geduld wird da nichts.

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für die Beiträge (total 2):
User3165Ameisenstarter
Benutzeravatar
Erne
Administrator
 

Beiträge: 2460
Bilder: 390
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4017 mal
Danke bekommen: 3261 mal

Camponotus ligniperdus erwachen aus der Winterruhe und mehr

Beitragvon Erne » 19. Juli 2019, 13:57

Der Sommer meiner Camponotus ligniperda neigt sich langsam dem Ende.
Kaum noch Larven die bis zur Verpuppung aufgezogen werden.
Der Puppenbestand hat sich deutlich reduziert.
Unter den Puppen gibt es einige übergroße.

Camponotus ligniperda 19.07.2019_1.jpg

Camponotus ligniperda 19.07.2019_2.jpg

Camponotus ligniperda 19.07.2019_3.jpg

Heute ist die erste Jungkönigin geschlüpft.
Camponotus ligniperda 19.07.2019_4.jpg

Camponotus ligniperda 19.07.2019_5.jpg

Camponotus ligniperda 19.07.2019_6.jpg


Was für mich ein besonders erfreulicher Vorgang ist, bei dieser Art ist es mir vorher nie gelungen sie so zu halten, das sie Jungköniginnen aufziehen.



Für einen Schwarmflug, in der Haltung nur Schwarmversuche, ist es jetzt schon zu spät für Camponotus ligniperda.
Wie bekannt schwärmen sie von Mai bis Juni.
Die Königinnen werden erst mit überwintern und im kommenden Jahr schwärmen.

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für die Beiträge (total 3):
UnkerichDaniel_Harry4ANT
Benutzeravatar
Erne
Administrator
 

Beiträge: 2460
Bilder: 390
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4017 mal
Danke bekommen: 3261 mal

Vorherige

Zurück zu Camponotus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder