nördlichste Ameisenart

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Irina
Einsteiger
Offline
Beiträge: 38
Registriert: 25. Januar 2019, 18:27
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#1 nördlichste Ameisenart

Beitrag von Irina » 5. Februar 2019, 18:28

Hab schon gegoogelt und nichts gefunden. Wie heisst die am nördlichsten lebende Ameisenart? Eventuell mit Informationen. Kann ich aber, wenn ich den Namen habe selber nachgoogeln. Mich würde einfach interessieren, wie sie lebt und überlebt.

Benutzeravatar
Abaton23

User des Monats März 2019
Halter
Offline
Beiträge: 239
Registriert: 15. Mai 2018, 17:16
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

#2 Re: nördlichste Ameisenart

Beitrag von Abaton23 » 5. Februar 2019, 18:50

Auszug von Ameisenwiki:

Leptothorax acervorum kommt des Weiteren bis 150 km jenseits der Baumgrenze der Arktis vor, und stellt im Lena-Delta im Ust-Lenski-Reservat bei 73° Nord das nördlichste Ameisenvorkommen der Welt dar.
https://www.ameisenwiki.de/index.php/Le ... _acervorum
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Abaton23 für den Beitrag:
Unkerich

Irina
Einsteiger
Offline
Beiträge: 38
Registriert: 25. Januar 2019, 18:27
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#3 Re: nördlichste Ameisenart

Beitrag von Irina » 5. Februar 2019, 18:56

Vielen Dank, sehr aufschlussreich.

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2003
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3239 Mal
Danksagung erhalten: 2042 Mal

#4 Re: nördlichste Ameisenart

Beitrag von Maddio » 5. Februar 2019, 19:38

Hi,

etwa gleich weit nördlich (73°N) schafft es Camponotus herculeanus, folgende Angabe findet sich im Seifert von 2007:

Sehr frosthart, Unterkühlungspunkt der Hämolymphe bei eingewinterten Tieren -38,5°C; in Sibirien auf Permafrostböden bis 73°N vordringend. (S.263)



Um einen Eindruck von dem Verbreitungsraum einer Spezies zu bekommen, kann ich Antmaps.org empfehlen, so z.B. der Link für die Daten von L. acervorum:
http://antmaps.org/?mode=species&species=Leptothorax.acervorum
und C. herculeanus:
http://antmaps.org/?mode=species&species=Camponotus.herculeanus

Auch wenn dort die in der Literatur genannten nördlichsten Verbreitungspunkte nicht eingetragen sind, bekommt man doch einen guten Eindruck von dem Verbreitungsgebiet einer Art. Zur Linken kann man durch die Arten und Gattungen scrollen.

LG Maddio
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maddio für den Beitrag (Insgesamt 3):
UnkerichIrinaAbaton23

Benutzeravatar
Abaton23

User des Monats März 2019
Halter
Offline
Beiträge: 239
Registriert: 15. Mai 2018, 17:16
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

#5 Re: nördlichste Ameisenart

Beitrag von Abaton23 » 6. Februar 2019, 09:54

Maddio hat geschrieben:...etwa gleich weit nördlich (73°N) schafft es Camponotus herculeanus...


Wow, cool! Da bekommt Irina gleich noch einen Kandidaten, der
- A zu den größten Arten Europas und Deutschlands gehört und..
- B sich bei uns gut finden lässt und leicht zu halten ist!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Abaton23 für den Beitrag:
Maddio

Irina
Einsteiger
Offline
Beiträge: 38
Registriert: 25. Januar 2019, 18:27
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#6 Re: nördlichste Ameisenart

Beitrag von Irina » 6. Februar 2019, 13:09

Nein danke. Die sind bestimmt ganz gemein bissig. Aber irgendwann muss ich meine Messor abgeben, weil ich nicht so viele Ameisen halten kann. Mein Chef würde durchdrehen mit 5000 Ameisen oder mehr.

Möchte danach aber gerne eine Art, die man draußen halten kann, dies hat aber noch lange Zeit.

Benutzeravatar
Abaton23

User des Monats März 2019
Halter
Offline
Beiträge: 239
Registriert: 15. Mai 2018, 17:16
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal

#7 Re: nördlichste Ameisenart

Beitrag von Abaton23 » 6. Februar 2019, 13:24

Ich hab von Camponotus herculeanus 2018 über 25 Gynen gefunden. Die klaubt man auf, wie Kirschen. Sie versuchen zwar, von der Hand zu fliehen, aber es gab keinerlei Bisse. Vermutlich können Majore der Messoren stärker zuzwicken, da diese über ausgeprägtere Beißwerkzeuge verfügen. In der Haltung ist C.herculeanus sehr friedlich und passiv, aber sie haben eine langsamere Entwicklung wie Messoren.

...und sie sind wunderschön!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Abaton23 für den Beitrag:
Maddio

Kuemmerz
Einsteiger
Offline
Beiträge: 38
Registriert: 1. Januar 2019, 22:00
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

#8 Re: nördlichste Ameisenart

Beitrag von Kuemmerz » 6. Februar 2019, 15:13

Wenn du Ameisen draußen halten möchtest kann ich nur Temnothorax sp. (z.B. nylanderi) empfehlen.

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“