Bitte um Beratung für Einstieger

Bitte um Beratung für Einstieger

Beitragvon Sabsiii » 6. Dezember, 2017, 21:00

Hallo! Ich habe mich nach tagelangem Lesen und im Internet umsehen wohl für ein Starter Set vorläufig entschieden. Aber ich wollte doch bevor ich es kaufe noch ein ok von erfahrerenen Haltern einholen.
Ich weiß nicht ob man hier links einfügen darf!? Ich probiere es mal, ansonsten tut es mir leid!
Es sollte auf jeden Fall ein Ytong Nest sein mit Arena...

http://www.antlife.de/starter-sets/nest ... rium?c=151

Ich würde mich dafür entscheiden da es erweiterbar ist und wie gesagt ein Ytong Nest hat.
Was meint ihr? Passt das, ist es zu empfehlen? Selbst bauen kommt für mich im Moment nicht Frage leider.

Einziehen sollte "Formica (Serviformica) rufibarbis" oder "Lasius niger oder flavus" , eher aber erstere, wird in einem Österreichischen Shop hier angeboten. Was meint ihr dazu? Und, sollte ich bis zum Frühjahr warten?

Bin dankbar für Tipps, lg Sabsi
Sabsiii
Einsteiger
 

Beiträge: 1
Registriert: 6. Dezember, 2017, 20:29
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Starter Set zum Einstieg

Beitragvon Unkerich » 6. Dezember, 2017, 22:58

Hallo,
Zuerst muss ich sagen, dass ich bei diesem Shop noch nichts gekauft habe, zur Qualität etc. kann ich also nichts sagen.
Alles in allem wirkt das Set schon ganz brauchbar, allerdings wird es für keine der von dir genannten Arten sonderlich lange reichen, du wirst schon recht bald erweitern müssen.
Ich würde zumindest ein etwas größeres Nest empfehlen, da die Nestgröße hier so klein ist, dass das Nest schon fast zu klein sein wird, wenn die Kolonie aus dem Reagenzglas auszieht.
Auch würde ich empfehlen, die Kolonie erst im Frühjahr anzuschaffen, da es jetzt während der Winterzeit sowieso nicht viel zu sehen gibt.

LG und viel Erfolg mit der Ameisenhaltung!
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 691
Bilder: 10
Registriert: 15. August, 2016, 12:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 835 mal
Danke bekommen: 819 mal

Re: Starter Set zum Einstieg

Beitragvon Kalinova » 6. Dezember, 2017, 23:30

Noch ein kleiner Denkanstoß meinerseits:
Mach dich über die Winterruhe schlau und schau ob du diese überhaupt realisieren kannst. Nicht jeder hat einen Garten/Balkon oder ähnliches oder möchte die Tiere im Kühlschrank lagern.
Winterruhe betrifft alle einheimischen Arten, drum herum kommt man bei einer ordentlichen Haltung nicht.

Gruß Kalinova
Meine erste Ameise: Lasius niger -> weisellos abgegeben für Chthonolasius Gründungsversuch
Aktuelles Volk: Camponotus cosmicus

Links: Wissensteil, Regeln

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Kalinova für den Beitrag:
Unkerich
Benutzeravatar
Kalinova
Moderator
 

Beiträge: 1142
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli, 2015, 11:42
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 1047 mal
Danke bekommen: 1419 mal

Re: Bitte um Beratung für Einstieger

Beitragvon Serafine » 7. Dezember, 2017, 00:03

Von den drei Spezies der Wahl würde ich die Formica empfehlen, da die beiden anderen seeeehr große Kolonien bilden können (50000 bei Lasius niger, 100000+ bei Lasius flavus), Serviformicakolonien werden dagegen selten größer als 5-6000 Tiere. Zudem dürften Lasius flavus auf dem rötlichen Sand/Ytong nahezu unsichtbar sein (hab den Fehler mit meinen Solenopsis fugax gemacht...).

Formica sind tagaktiv, neugierig und lauffreudig was sie interessant zu beobachten macht (Lasius niger sind das zwar auch, aber die sind so klein dass man sie oft aus den Augen verliert, zumal sie sich auch unglaublich schnell bewegen).

Das Nest sollte für Formica zumindest für die ersten Monate reichen, auf Dauer natürlich nicht aber ist ja alles erweiterbar (im Zweifelsfall kann man als Überganglösung auch Reagenzgläser für Zweignester ambieten).
Sehe jetzt nicht wie groß die Arena ist würde für Formica aber schon mindestens so ca. 30x15cm nehmen, die sind wie gesagt sehr lauffreudig. Später kann man da mit viel Schlauch zwischen den Arenen auch gut tricksen (einfach Schlauch 3x ums Becken legen bevor er ins nächste Becken mündet, schon hat man jede Menge Laufstrecke auf der sich die Ameisen austoben können).

Hoffe das hilft irgendwie und wünsche dir viel Spaß mit deinen baldigen neuen Haustieren =)
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 832
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 49 mal
Danke bekommen: 382 mal

Re: Bitte um Beratung für Einstieger

Beitragvon trailandstreet » 7. Dezember, 2017, 10:31

Ich kenne leider so ziemlich alle angebotenen Formicarien nur von Bildern und ein Teil des Uluru hab ich bei den Messor im Becken.
Der Größe nach wird aber gerade F rufibarbis dürfte da schnell rausgewachsen sein. L niger geht vielleicht ein Jahr länger.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3188
Registriert: 21. August, 2013, 12:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 974 mal
Danke bekommen: 924 mal


Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder