Bestimmung einer sozialparasitären Formica sp.

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Bestimmung einer sozialparasitären Formica sp.

Beitragvon User3165 » 23. Mai 2019, 18:24

Hallo liebe Forenmitglieder!

Momentan finden ja vielerorts Schwarmflüge von Formica (Formica s. str.) spp. statt.
In dem von mir geleiteten Discord-Server werden auch oft Bilder von Gynen dieser Arten gepostet,
natürlich gefolgt vom Hinweis des besonderen Schutzstatus, freilassen usw.

Nun wurden zum zweiten Mal Bilder gepostet, die für mich widersprüchlich sind:
Färbung, Körperbau, Verhalten sehen definitiv nach Echter Waldameise aus.
Allerdings ist ganz deutlich eine Kerbe am Clypeus zu erkennen, was ja ein Alleinstellungsmerkmal der Blutroten Raubameise Formica sanguinea sein soll.
Meine zweite Vermutung wäre dann Richtung Formica (Coptofomica) sp. gegangen, die ja, wie sich nach kurzem Googeln herausstellen sollte, ebenfalls über eine solche Kerbe verfügen. Hier ist wiederum der Kopfhinterrand der Königinnen stärker gebuchtet, als es bei der unbekannten Gyne der Fall ist...

Natürlich würde sich jeder über Formica sanguinea freuen, und wenn ich es nicht besser weiß, kann ich da natürlich schlecht argumentieren.
Vielleicht stimmt es ja tatsächlich, und Formica sanguinea ist bezüglich der Färbung variantenreicher als von mir angenommen.
Aber bei mir klingelt bei den Fotos die "Geschützt"-Glocke.

Vielleicht kann das ja jemand von den Erfahreneren/Wissenderen hier im Forum bestätigen oder verneinen^^
Danke schonmal im Voraus!

LG,
Gabs

1688 1689 1687 1690

Fundort: Hessen
Standort: Feldweg/Waldrand
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 567
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1054 mal
Danke bekommen: 638 mal

Re: Bestimmung einer sozialparasitären Formica sp.

Beitragvon Ameisenstarter » 23. Mai 2019, 20:50

Hallo Gabs!

Glückwunsch, da hast du tatsächlich eine Formica sanguinea Gyne gefunden.


Das Verhalten von Formica sensu stricto und Formica sanguinea ist, meiner Erfahrung nach, nicht wirklich unterschiedlich.

Ich verstehe jedoch, wieso du dir unsicher bist. Du hast ein sehr sehr dunkles Exemplar erwischt.


Coptoformica ist das auf gar keinen Fall. Das Alleinstellungsmerkmal dieser Untergattung ist ja die Kerbe am Kopfhinterrand, die bei Gynen auch sehr sehr auffällig ist.
Die Kerbe am Clypeus gibt es ja immerhin bei beiden Untergattungen.



Insofern: Clypeuskerbe ohne Kopfkerbe, das ist eine Formica sanguinea.


Anmerkung (Ameisenstarter 05.06.):
Insofern: Clypeuskerbe ohne Kopfkerbe, das ist eine Formica sanguinea.

Stimmt zwar, jedoch täuscht das Bild oben, es ist KEINE Clypeuskerbe vorhanden. -> Formica sensu stricto.

Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1558
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1031 mal
Danke bekommen: 1711 mal

Re: Bestimmung einer sozialparasitären Formica sp.

Beitragvon marcel » 23. Mai 2019, 20:57

Hallo,

es scheint sich um entweder Formica rufa oder Formica polyctena zu handeln. Besonders auffällig ist hier das glänzen am Gaster und der allgemeine Körperbau, welchem
Formica s. str entspricht.

Schau mal auf Google nach den Bildern von Formica rufa z.B. und dir wird schnell eine Ähnlichkeit auffallen.

Gruß,

Marcel
marcel
Einsteiger
 

Beiträge: 182
Registriert: 15. Januar 2004, 16:19
Wohnort: Böblingen
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Bestimmung einer sozialparasitären Formica sp.

Beitragvon Ameisenstarter » 23. Mai 2019, 21:18

@ marcel


Die Ähnlichkeit besteht natürlich, aber keine Formica sensu stricto (also Formica rufa, Formica polyctena etc.) hat eine Kerbe im Kopfschild (Clypeus). Da diese Gyne aber wie bereits gesagt über diese Kerbe verfügt, lässt sich die Untergattung Formica sensu stricto ausschließen.


Ergänzung (Ameisenstarter 05.06.):
Keine Kerbe vorhanden, Maxillen täuschen!
-> keine Formica sanguinea



Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1558
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1031 mal
Danke bekommen: 1711 mal

Re: Bestimmung einer sozialparasitären Formica sp.

Beitragvon Serafine » 23. Mai 2019, 21:38

Anzumerken wäre noch, dass auch Formica sanguinea ein Sozialparasit ist und keine eigenständige Gründung hinbekommt. Eine komplette Wirtskolonie ist allerdings nicht erforderlich, Puppen einer Wirtsart (z.B. von Formica fusca) reichen aus. Nach der Gründung (also der Aufzucht der ersten eigenen Arbeiterinnen) werden keine weiteren Hilfsameisen mehr benötigt.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1794
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 253 mal
Danke bekommen: 1023 mal

Re: Bestimmung einer sozialparasitären Formica sp.

Beitragvon User3165 » 23. Mai 2019, 22:35

Ameisenstarter hat geschrieben:Glückwunsch, da hast du tatsächlich eine Formica sanguinea Gyne gefunden. [...]
Ich verstehe jedoch, wieso du dir unsicher bist. Du hast ein sehr sehr dunkles Exemplar erwischt. [...]
Insofern: Clypeuskerbe ohne Kopfkerbe, das ist eine Formica sanguinea.


Alles klar, danke für die schnelle Antwort.
Die Gyne hat einer vom Server gefangen, nicht ich, werde die Glückwünsche aber weiterleiten^^
Wenn derjenige nicht ohnehin mitliest ;)

Serafine hat geschrieben:Anzumerken wäre noch, dass auch Formica sanguinea ein Sozialparasit ist und keine eigenständige Gründung hinbekommt.


Jep, weiß ich, hab ja selber ne Kolonie^^
Danke trotzdem für den Hinweis!
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 567
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1054 mal
Danke bekommen: 638 mal

Re: Bestimmung einer sozialparasitären Formica sp.

Beitragvon Maddio » 5. Juni 2019, 12:26

Angesichts der aktuell stattfindenden Diskussion sollte hier dann auch ein klarer Hinweis folgen, dass es sich um eine geschützte Waldameise (Formica s. str.) handelt, und die Bestimmung als Raptiformica leider daneben gegangen ist.

Ich halte es für sinnvoll die Beiträge entsprechend zu editieren. Der User marcel war ja schon auf dem richtigen Weg.

LG Maddio
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2104
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 3961 mal
Danke bekommen: 2283 mal


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder