Camponotus arrogans

Themen über exotische Ameisenarten.

Camponotus arrogans

Beitragvon sodek » 3. Oktober 2019, 23:03

Huhu,
Ich habe in einem Onlineshop die Spezies Camponotus arrogans entdeckt, kann dazu aber fast überhaupt keine Dokumentationen im Internet finden.
Ist diese Gattung sonst unter einem anderen Namen bekannt?
Hat vielleicht jemand von euch zu der Spezies weiterführende Informationen?
Viele Grüße,
Sodek

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor sodek für den Beitrag:
anthalter_19
sodek
Einsteiger
 

Beiträge: 20
Registriert: 26. Juni 2015, 01:59
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 4 mal

Re: Camponotus arrogans

Beitragvon Ameisenstarter » 4. Oktober 2019, 00:07

Hallo sodek.

Für Camponotus arrogans gibt es keine andere Bezeichnung oder so. Die Art ist einfach wenig bekannt, vermutlich in Europa zum ersten Mal im Handel.
Viel mehr als den Antwiki-Artikel hab ich zu der Art nicht gefunden.

Myants bietet diese Art ja gerade an. Ob es sich tatsächlich um Camponotus arrogans handelt darf man meiner Meinung nach übrigens bezweifeln (aber auch nicht ausschließen).
Angegeben ist, dass die Tiere aus Laos stammen. Antmaps listet die Art aber gar nicht für Laos. Natürlich ist Antmaps nicht vollständig, aber trotzdem würde ich nicht blind darauf vertrauen, dass auch richtig bestimmt wurde.

Informationen zur Haltung der Art gibt es nicht, aber vermutlich lässt sich da über Vergleiche mit ähnlichen Arten aus der selben Region etwas erschließen.


Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 2):
Ejoyanthalter_19
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1578
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1109 mal
Danke bekommen: 1801 mal

Re: Camponotus arrogans

Beitragvon Maddio » 4. Oktober 2019, 10:12

Hi,

ganz allgemein gesprochen sollte in solchen Fällen auch nicht nur die Machbarkeit der Haltung der Maßstab für eine mögliche Anschaffung sein.

Machen wir uns nichts vor, die meisten Ameisenarten sind leicht zu halten.

Für mich ist es immer wichtig zu betonen, dass man sich VOR der Anschaffung eines Haustiers umfassend informieren sollte (was der TE hier auch versucht, ist also nicht an sodek gerichtet).

Gibt es keine Informationen über ein Tier, dann würde ich im Zweifel von einer Abschaffung abraten.
Da steht die Verantwortung als Konsument aus meiner Sicht vor der Neugier.

Habe ich keine Informationen, kann ich auch nicht beurteilen, ob die Art möglicherweise gefährdet ist und wie sie gesammelt wurde; mit dem Kauf unterstützt man als Konsument dann möglicherweise illegale Aktivitäten oder hat Schäden an der Natur mitzuverantworten.

Unlängst gab es diese Diskussion auch im Discord, wo ich erfahren habe, dass für viele junge Halter die Machbarkeit der Haltung der einzige Maßstab bei der Anschaffung ist. Wenn diese klappt, was meist nicht schwer ist, dann sehen sie ihre Bestellung eines unbekannten exotischen Tieres als gerechtfertigt. Genau betrachtet macht das für die Populationen vor Ort aber gar keinen Unterschied.

Ich sehe da eine allgemeine Tendenz, dass gerade unbekannte Arten eine Neugier auslösen und bevorzugt gekauft werden. Für mich steht das im Widerspruch zum politischen Engagement vieler junger Menschen für Maßnahmen gegen den Klimawandel.

Das wollte ich ganz allgemein nochmal zum Thema schreiben, ist nicht persönlich an irgendjemanden gerichtet.

LG Maddio

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für die Beiträge (total 3):
DerTypaclucaanthalter_19
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1982
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 4054 mal
Danke bekommen: 2348 mal


Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder