Diskussion zu Camponotus vagus -Maddio's Haltungserfahrungen

Diskussions- und Frageforum fĂĽr bestehende Haltungserfahrungen.
Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2550
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 2963 Mal
Danksagung erhalten: 2467 Mal

#33 Re: Diskussion zu Camponotus vagus -Maddio's Haltungserfahru

Beitrag von Erne » 5. Oktober 2019, 20:03

Maddio hat geschrieben: Wünsche allen Haltern einheimischer Arten eine gute Winterruhe ohne Zwischenfälle

Naja ich wĂĽrde gern ohne Winterruhe den Winter erleben. :rolleyes:

Hast Du mal den Temperverlauf in Deiner Garage gemessen?
Je nachdem wie weit diese vom Haus entfernt steht oder bezüglich offen für Winddurchzug, können Temperaturen im weiten Bereich schwanken.

GrĂĽĂźe Wolfgang

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2004
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3208 Mal
Danksagung erhalten: 2013 Mal

#34 Re: Diskussion zu Camponotus vagus -Maddio's Haltungserfahru

Beitrag von Maddio » 5. Oktober 2019, 21:04

Hi,

Ameisenstarter hat geschrieben:Bei mir geht es morgen los. Camponotus und Formica, wo sich teilweise seit zwei Monaten nichts mehr tut, werden dann erstmal im Keller runtergekĂĽhlt, bevor es in den KĂĽhlschrank geht.

Die anderen Gattungen (Lasius, Myrmica, Temnothorax und Co.) dĂĽrfen noch bisschen warten, da ist noch zu viel nicht-winterharte Brut (Eier und Puppen) vorhanden :huh:.


Mal abgesehen davon, dass meine Kolonie ohnehin nicht mehr in den Kühlschrank passt, habe ich wohl einen guten Zeitpunkt erwischt. Bei den momentanen Temperaturen können sich die Ameisen gut auf den kommenden Winter einstellen, ohne gleich einen Kälteschock zu bekommen.

Denke auch, dass es die richtige Entscheidung ist, bei deinen "Nachzüglern" noch zu warten. Wenn sie klare Signale zeigen, dass sie noch etwas Zeit brauchen, dann sollte man diese jedenfalls nicht einfach ignorieren. Dafür kann die WR dann später halt auch etwas nach hinten verlängert werden.

Erne hat geschrieben:Naja ich wĂĽrde gern ohne Winterruhe den Winter erleben. :rolleyes:


Das hat sicherlich auch seinen Reiz. Ich finde die Zeit der Winterruhe eigentlich immer ganz gut um die Haltung zu reflektieren. Oft ergeben sich dabei Gedankenspiele, was man noch für die nächste Saison basteln kann. Nebenbei kommt mir auch ein bisschen Abstand vom Hobby meist gelegen, so ist die Begeisterung zu Beginn der nächsten Saison umso größer und im Winter kommen dafür dann andere Hobbys wieder verstärkt zum Zuge.

Erne hat geschrieben:Hast Du mal den Temperverlauf in Deiner Garage gemessen?
Je nachdem wie weit diese vom Haus entfernt steht oder bezüglich offen für Winddurchzug, können Temperaturen im weiten Bereich schwanken.


Die Garage steht ein paar Meter vom Haus entfernt, direkt neben einer anderen Garage; diese "Doppel-Garage" befindet sich in einer Siedlung, es finden sich zu allen Seiten Wohnhäuser. Die Garage steht also recht geschützt und nicht allein auf weiter Flur.

Winddurchzug dürfte auch von der Bauweise her nicht stattfinden, ist alles verspachteltes Mauerwerk, kann man noch als Neubau zählen (im Jahr 2000 gebaut).

Die Temperatur habe ich dort noch nicht gemessen. Ich gehe davon aus, dass die Temperatur den Aussentemperaturen mit leichter Verzögerung folgt, vor direktem Frost sind die Ameisen dort erfahrungsgemäß gut geschützt. Das Holz vom Schrank wirkt da nochmal zusätzlich isolierend. Ich achte allerdings darauf, dass das Garagentor nie zu lange am Stück geöffnet ist.

Temperaturschwankungen in der Winterruhe sind ja in der Natur auch gegeben, von daher sehe ich da keine Probleme. Wär sicherlich trotzdem interessant mal nachzumessen, vlt kann ich irgendwo ein Thermometer auftreiben.

LG Maddio

Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“