Lasius nicht abgedunkelt?

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Lasius nicht abgedunkelt?

Beitragvon anthalter_19 » 7. Oktober 2019, 14:45

Hallo ich wollte Fragen ob man Lasius niger ohne Abdunklung halten kann, ich halte alle meine Lasius ohne Abdunklung schon ein viertel Jahr lang.

Und gibt es dadurch weniger Aktivitäten oder gewöhnen sie sich daran und ein Vorteil entsteht?

Viele Grüße anthalter_19
HB: topic59949.html
Benutzeravatar
anthalter_19
Einsteiger
 

Beiträge: 97
Bilder: 7
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 311 mal
Danke bekommen: 16 mal

Re: Lasius nicht abgedunkelt?

Beitragvon Voku » 8. Oktober 2019, 19:23

Einen Vorteil für die Ameisen wird es sicherlich nicht geben, nicht umsonst verstecken sich die Tiere in der Natur.

Ob es die Entwicklung beeinflusst ist mir nicht bekannt, aber ich sehe keinen Grund, die Tieren vorsätzlich nicht artgerecht zu halten.

Da es jetzt auf die Winterruhe zugeht, wird es bald sowieso wenig zu beobachten geben.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Voku für die Beiträge (total 2):
anthalter_19Unkerich
Voku
Einsteiger
 

Beiträge: 28
Registriert: 2. August 2016, 13:05
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 6 mal

Re: Lasius nicht abgedunkelt?

Beitragvon Ameisenstarter » 8. Oktober 2019, 21:48

Hallo anthalter_19,

möglich dürfte es sein (deine Kolonien gibt es ja auch noch), aber ich glaube, ähnlich wie Voku, dass es wohl kaum einen Vorteil für die Ameisen gibt.
Die Gründung klappt beispielsweise auch ohne Abdunklung, aber die Frage ist, wie sich das langfristig auswirkt.


Wenn möglich, dann sollte man meiner Meinung nach aber schon mit einer Abdunklung arbeiten, da es einfach natürlicheren Umständen entspricht.


Wäre aber durchaus interessant, wie sich deine Kolonien entwickeln, ob es einen Unterschied zu anderen Kolonien gibt (gerade auch lange Zeit).



Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 2):
anthalter_19Unkerich
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1578
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1109 mal
Danke bekommen: 1801 mal

Re: Lasius nicht abgedunkelt?

Beitragvon DerTyp » 9. Oktober 2019, 12:03

Hallo,
in der Natur bedeutet licht, vor allem für die Königin, Gefahr und Somit Streß. Ich bin mir sehr sicher gehört zu haben, das Gründende Königinen ohne Abdunklung oder gar unter ständigem Licht schlechter und seltener Gründen. Außerdem kann es das Wachstum bei kleineren Kolonie deutlich verringern. Bei Größen Kolonien von bestimmten Arten wie z.B Messor babarus oder Lasius cf niger kann man die Tiere ohne Probleme an ein Nest ohne jegliche Abdeckung gewöhnen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor DerTyp für die Beiträge (total 2):
anthalter_19Unkerich
DerTyp
Einsteiger
 

Beiträge: 134
Bilder: 0
Registriert: 26. April 2019, 20:50
Hat sich bedankt: 31 mal
Danke bekommen: 62 mal

Re: Lasius nicht abgedunkelt?

Beitragvon Unkerich » 9. Oktober 2019, 12:37

Hi,
interessantes Thema, das man m. E. nicht allgemein beantworten kann, insbesondere auch, da das sehr stark artabhängig ist.

Lasius niger gründet ohne Probleme in hellerer Umgebung, ebenso Lasius flavus. Ich hatte dazu dieses Jahr eine kleine Versuchsreihe am laufen.

Zwar war es nicht immer taghell und natürlich nie sonnig, die RG lagen jedoch ohne Abdeckung neben einem tagsüber gut beleuchteten Terrarium, und bekamen durchaus Licht ab. Die Versuchsköniginnen zogen erstaunlicherweise durchschnittlich sogar mehr Pygmäen auf, als die Kontrollgynen im Dunkeln.
Eine Lasius cf. niger zog beispielsweise 27 Pygmäen auf, ohne jegliche Zufütterung.
Hier muss natürlich kein Zusammenhang zwischen Arbeiterinnenzahl und Lichtintensität bestehen, es könnte auch Zufall sein. Jedoch könnte es interessant sein das mal weiter zu beobachten, Stress schienen die Gynen nicht zu haben, sie verhielten sich ganz normal. Wichtig ist, dass sie natürlich ansonsten keinerlei Erschütterungen ausgesetzt waren, genau wie die Kontrollgruppe, ebenso waren alle anderen Parameter gleich.

Insofern ist es schwer zu beantworten ob Ameisen auch dauerhaft ohne Abdeckung gehalten werden können. Ob es langfristig Veränderungen jedweder Art geben kann, dazu gibt es meines Wissens keine Untersuchungen. Bei freier Wahl ziehen die meisten Arten jedoch, bei ansonsten gleichen Bedingungen, meist einen dunklen Nistplatz einem helleren vor.
Zudem kommen bei offen liegenden Nestern oft auch noch weitere Störfaktoren dazu, und viele Arten geraten durch das Licht unter Stress, was es natürlich zu vermeiden gilt.
Vor diesem Hintergrund würde ich empfehlen im Sinne der Tiere dennoch immer ein, zumindest etwas, abgedunkeltes Nest anbieten - schaden wird es ihnen in keinem Fall.


LG
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
anthalter_19
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1287
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 2237 mal
Danke bekommen: 1745 mal

Re: Lasius nicht abgedunkelt?

Beitragvon anthalter_19 » 9. Oktober 2019, 13:46

So dann melde ich mich mal wieder.

Mein Plan für die Ameisen

Ich werde sie dieses Jahr nicht mit Abdunklung halten.
Nächsets Jahr nach der Winterruhe kommen sie dann in eine Abgedunkelte Box.
Übernächstes Jahr kommen sie dann in ein Ytong Nest das nicht abgedunkelt ist.

So noch eine Frage: Giebt es Arbeiter die niemals in die Arena gehen/das Nest verlassen?

Zum HB: topic59949.html

Zum Diskusiontreaht: diskusionthread-zu-lasius-niger-die-kleine-kolonie-von-anth-t59953-16.html#p425172

Viele Grüße anthalter_19
Benutzeravatar
anthalter_19
Einsteiger
 

Beiträge: 97
Bilder: 7
Registriert: 14. Mai 2019, 15:33
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 311 mal
Danke bekommen: 16 mal


Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder