Tapinoma Königin? [Lasius cf. brunneus]

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Re: Tapinoma Königin ?

Beitragvon EpicAnts » 5. Juni 2019, 20:04

Hey,

Einwandfrei, Danke @Ameisenstarter
Benutzeravatar
EpicAnts
Einsteiger
 

Beiträge: 55
Registriert: 23. Januar 2019, 16:51
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 15 mal

Re: Tapinoma Königin ?

Beitragvon EpicAnts » 5. Juni 2019, 20:12

Das bild sagt alles oder keine Tapinoma ?
Dateianhänge
20190605_200822.jpg
Benutzeravatar
EpicAnts
Einsteiger
 

Beiträge: 55
Registriert: 23. Januar 2019, 16:51
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 15 mal

Re: Tapinoma Königin ?

Beitragvon Ameisenstarter » 5. Juni 2019, 20:25

Das Bild ist zwar nicht optimal, aber ich meine es mittig erkennen zu können. Damit dürfte Tapinoma also auszuschließen sein.

Von wo genau aus Deutschland stammt die Gyne denn?

Kannst du einmal genau ausmessen (oder ein Bild auf einem Lineal, Millimeterpapier etc machen)?

Wenn die Gyne tatsächlich so klein ist, wie du beschreibst, dann wäre auch Lasius neglectus nicht undenkbar.



Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1558
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 3
Auszeichnung Dezember (1) Mai (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1031 mal
Danke bekommen: 1711 mal

Re: Tapinoma Königin ?

Beitragvon Maddio » 5. Juni 2019, 20:27

EpicAnts hat geschrieben:Hier nochmal die Königin von der Seite


20190605_170325.jpg


Ich bleibe dabei, auch dieses Foto spricht für mich deutlich für Lasius brunneus. Das Tier ist alles andere als tiefschwarz und die Erscheinung passt auch eher zu Lasius brunneus.

Allerdings würden qualitativ hochwertigere Fotos die Sache vereinfachen. Hat jemand in deinem Bekanntenkreis eine Digitalkamera? Damit lassen sich meist schon viel bessere Fotos machen als mit dem Handy. Dann den entsprechenden Bildausschnitt ausschneiden und in möglichst hoher Auflösung posten, damit man reinzoomen kann. Das Bild was wir oben haben ist von der Größe her nicht viel mehr als ein thumbnail (Vorschaubild).

LG Maddio

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Unkerich
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2104
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 3961 mal
Danke bekommen: 2283 mal

Re: Tapinoma Königin ?

Beitragvon Maddio » 5. Juni 2019, 20:29

Ameisenstarter hat geschrieben:Wenn die Gyne tatsächlich so klein ist, wie du beschreibst, dann wäre auch Lasius neglectus nicht undenkbar.


Lasius neglectus verbreitet sich aber durch Zweignestbildung. Ich halte es nicht für ratsam, diesen Namen ohne begründeten Verdacht zu nennen, sonst drehen wieder alle durch von wegen invasive Ameisenart auf dem Vormarsch usw..
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2104
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 3961 mal
Danke bekommen: 2283 mal

Re: Tapinoma Königin ?

Beitragvon EpicAnts » 5. Juni 2019, 20:48

Und ein neues Foto der Fingernagel war doch nicht gut zummessen :D
Dateianhänge
20190605_204402.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor EpicAnts für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
EpicAnts
Einsteiger
 

Beiträge: 55
Registriert: 23. Januar 2019, 16:51
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 15 mal

Re: Tapinoma Königin ?

Beitragvon Unkerich » 5. Juni 2019, 21:20

Ich stimme Maddio zu, für mich ist das ebenfalls relativ deutlich L. brunneus.

Die genaue Größenangabe bestätigt das nun ebenfalls - deshalb in Zukunft lieber direkt messen ;)

LG
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für die Beiträge (total 2):
MaddioAmeisenstarter
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1253
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 2138 mal
Danke bekommen: 1660 mal

Re: Tapinoma Königin ?

Beitragvon Maddio » 5. Juni 2019, 21:21

EpicAnts hat geschrieben:Und ein neues Foto der Fingernagel war doch nicht gut zummessen :D


Super. Der Gaster steht wohl hinten etwas über, wenn man das dazu rechnet ist sie etwa 8mm lang. Tapinoma erraticum wird nur 4,5-5mm.

Ich denke wirklich das es sich um Lasius brunneus hadelt. Du solltest dir das mit der Haltung wirklich gut überlegen und ggfs. mit deinen Eltern sprechen, solltest du noch nicht volljährig sein. Lasius brunneus ist ja bekannt als Hausameise und kann sich im Haus einnisten und Schäden verursachen. Die Bekämpfung kann dann viel Geld kosten und langwierig sein, mitunter auch nicht immer gelingen.

EDIT: Danke @Unkerich und Ameisenstarter für eine zweite respektive dritte Meinung :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für die Beiträge (total 2):
AmeisenstarterUnkerich
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2104
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 3961 mal
Danke bekommen: 2283 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder